Netzwerk-Osteoporose e.V.

Organisation für Patientenkompetenz
Aktualisiert am 26.01.2017

Therapie

Klicken Sie auf den Fachbeitrag, der Sie interessiert.

Fachbeiträge

Neu ab 2012.
Antrag Kostenübernahme
Rehasport und Funktionstraining

Medica 2016: Neue Technik macht Orthesen leichter und flexibler
Orthesen sind mitunter zu starr und können zu Druckstellen führen. Flexibel, leichter und dabei fester als Stahl kommen die Materialien daher, die Dr. Markus Brzeski in seinem Start-up „A+ Composites“ herstellt. Er hat am Institut für Verbundwerkstoffe an der Technischen Universität Kaiserslautern ein kostengünstiges, materialsparendes Verfahren entwickelt …

ALLHAT: Thiazid-Diuretikum schützt vor Knochenbrüchen
In der gerontologischen Forschung treten Ressourcenorientierung und Empowermentstrategien in den Vordergrund und von den aktiven Älteren wird erwartet, dass sie ihr Leben selbstbestimmt und selbständig führen.Dabei kann jedoch aus der Freiheit, aktiv und selbstbestimmt altern zu dürfen, auch der verlängerte Leistungsdruck, aktiv und gesund altern zu müssen, werden …

Mögliche neue Rheumatherapie: Myostatin fördert Knochenzerstörung
Ein Team um den Molekularbiologen Dr. Berno Dankbar … an der Universität Münster und von der Medizinischen Universität Wien entdeckten eine bislang unbekannte Schattenseite des Proteins: Indem Myostatin die Bildung von Knochen abbauenden Zellen – sogenannten Osteoklasten ‐ fördert, trägt es maßgeblich zur irreversiblen Gelenkzerstörung bei …

Chronischer Rückenschmerz: IQWiG legt vorläufige Ergebnisse von Leitlinien-Recherche vor
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat am 30. Juli 2015 die vorläufigen Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Indikation chronischer Rückenschmerz veröffentlicht. Der Vorbericht identifiziert Empfehlungen für mögliches neues DMP / Stellungnahmen erbeten…

Schmerz: Eine Frage der Balance
Entzündungen im Körper verursachen in der Regel Schmerzen. Wissenschaftler der Universität Würzburg konnten jetzt zeigen, dass eine der dafür verantwortlichen Substanzen gleichzeitig auch eine Schmerz dämpfende Funktion besitzt …

Mittel gegen Osteoporose: Wie lange nützen sie bei Knochenschwund?
In der medizinischen Fachwelt stehen weitverbreitete Medikamente gegen Osteoporose unter dem Verdacht, das Risiko für untypische Brüche des Oberschenkels zu erhöhen. Eine aktuelle Übersichtsstudie bestätigt dies, aber nur bei langjähriger Einnahme bestimmter Medikamente. test.de erläutert die Ergebnisse der Studie und erklärt …

Patientenkarte für Prolia, Xgeva und Zometa
Bei der Behandlung mit Zoledronsäure-haltigen Medikamenten sowie mit Denosumab sollen Patienten künftig Patientenkarten erhalten … Das empfiehlt die Europäische Arzneimittelagentur (EMA). So soll das Risiko einer Osteonekrose des Kiefers minimiert werden …

Bei Sodbrennen Medikamente überprüfen: Arzneimittel können mögliche Auslöser sein
Sodbrennen, Brennen im Rachen und saures Aufstoßen sind mögliche Anzeichen der sogenannten Refluxkrankheit. Mitunter verursachen oder verstärken bestimmte Medikamente den unangenehmen Übertritt von Säure aus dem Magen in die Speiseröhre...

Osteoporose trifft Männern immer öfter
Zwar trifft es öfter Frauen, doch auch das Risiko der Männer ist nicht unerheblich. Statistisch gesehen ist jeder fünfte Mann über 50 betroffen...Höheres Risiko als bei Prostatakrebs...

S3-Leitlinie Osteoporose verabschiedet
Die aktualisierte S3-Leitlinie 2014 des Dachverbandes Osteologie (DVO) zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei Männern ab dem 60. Lebensjahr und bei postmenopausalen Frauen ist am 13. November verabschiedet...

Zum Welt-Osteoporose-Tag 2014 vier Neuauflagen mehrsprachiger Publikationen für eine bessere Inklusion.
Ausgewiesene Osteoporose Experten/innen zu allen Themen haben die Konzeption von Karin G. Mertel, der Vorsitzenden des Netzwerk-Osteoporose e.V., zu dieser Publikationsreihe wissenschaftlich begleitet und in laienverständlicher Sprache umgesetzt.

Mehrt Calcitonin-Schachmatt den Knochenaufbau?
Calcitonin (CT) spielt für die Knochensynthese eine große Rolle: Bekannt war, dass CT den Knochenaufbau verhindert. Eine Inaktivierung des CT-Rezeptors führt nach neuen Erkenntnissen hingegen zu einem vermehrten Knochenaufbau...

Probleme beim Pillenschlucken? Die Technik macht´s
Studie des Universitätsklinikums Heidelberg zeigt erstmals: Zwei Tricks können das Einnehmen großer Tabletten oder Kapseln deutlich erleichtern...

Antibiotika: Richtiger Umgang schützt vor Resistenzen
"Durch eine verantwortungsvolle Anwendung von Antibiotika können Resistenzen vermieden werden. Jeder Patient ist mit dafür verantwortlich, dass Antibiotika wirksam bleiben", sagt Karin Graf, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der ABDA...

Drei-Punkte-Plan gegen Osteoporose
Einen Drei-Punkte-Plan für starke Knochen hat die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) zum heutigen Welt-Osteoporosetages herausgegeben. "Osteoporose ist ein schleichender Prozess und erstreckt sich über viele Jahre...

Bundesweit einheitlicher Medikationsplan soll Arzneimitteltherapien sicherer machen
Ein sogenannter bundeseinheitlicher patientenorientierter Medikationsplan soll künftig die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) erhöhen. Die erste Erprobung in drei Modellregionen...

Nährstoffsupplemente: Auf die Dosis kommt es an
"Nährstoffe wirken nur in der richtigen Kombination." Supplemente könnten einen ungesunden Lebensstil aber nicht ausgleichen oder eine vielseitige Ernährung ersetzen...

Brüchige Knochen durch Osteoporose: Wie jeder mit einem 3-Punkte-Plan die Knochen stärken kann
Folgende Tipps geben einen Überblick über leicht umzusetzende Osteoporose-Prophylaxe-Maßnahmen und erklären die Wirkmechanismen...

Welt-Osteoporose-Tag - Männer - von wegen harte Knochen
"Denn Männer, die äußerlich stark wirken," heißt es in der IOF-Broschüre, "können innerlich schwach sein, ohne es zu merken." Und in vielen Fällen wird ihre Osteoporose nicht einmal von den Ärzten bemerkt...

Osteoporose: So werden spröde Knochen wieder stark
Millionen Deutsche haben poröse Knochen - und deshalb Angst vor zu großer Belastung. Ein Trugschluss? Neue Erkenntnisse zeigen: Gerade Sport kann gegen Knochenschwund helfen...

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie
Angehenden Ärzten die Fähigkeit vermitteln, Patienten verständlich über medizinische Risiken zu informieren. Selbst anerkannte wissenschaftliche Fachzeitschriften erklären den Nutzen einer medizinischen Maßnahme oft mit der Benennung irreführender, weil übertreibender relativer Kennzahlen...

Stresshormon verrigert Knochenstabilität bei Kindern
Schon eine geringe Überproduktion des Stresshormons Cortisol kann die Knochenstabilität von Kindern signifikant beeinträchtigen… Die Wissenschaftler untersuchen derzeit in einem Anschlussprojekt, ob sich der Cortisol-Spiegel durch eine gezielte Ernährung senken lässt...

Analyse: Bisphosphonate schützen nicht vor Brustkrebs
Eine drei- bis vierjährige Einnahme von Bisphosphonaten bei Osteoporose hat keinen positiven Einfluss auf das Risiko, nach der Menopause an Brustkrebs zu erkranken...

Osteoporose - Neue Ansatzpunkte für die Therapie
Professor Willem Lems von der Freien Universität Amsterdam ... sprach sich für DXA-Messungen für über 50-Jährige und RA-Patienten aus, idealerweise in Kombination mit einem Risikofaktor-Assessment, das die Sturzgefährdung und Faktoren für eine sekundäre Osteoporose umfasse...

Bisphosphonattherapie zur Frakturprophylaxe: Knochendichtemessung nach Absetzen wenig hilfreich für Prognose
Die langfristige Gabe von Bisphosphonaten zur Prävention von Frakturen bei Osteoporose ist wirksam. Wegen seltener, aber schwerer Nebenwirkungen (Kiefernekrosen, atypische Femurfrakturen) und dem erhöhten Risiko für Ösophaguskarzinome plädieren Experten zunehmend nach 4 bis 5 Jahren für eine Therapiepause. Für diese Zeit "danach" sind Prognosefaktoren gesucht, die ein erhöhtes Frakturrisiko anzeigen…

Einzigartig genaue Bilder für die Behandlung
Siemens verbessert die Diagnose und Behandlung von Krankheiten mit einem einzigartigen Bildgebungssystem, das Stoffwechselvorgänge hochgenau mit nuklearmedizinischen Detektoren und Röntgenaufnahmen lokalisiert…

Denosumab zugelassen für alle Männer mit Osteoporose
Der RANK-Ligand-Inhibitor Denosumab (Prolia® von Amgen), ein monoklonaler Antikörper, kann jetzt bei allen Männern mit verminderter Knochenmineraldichte und erhöhtem Frakturrisiko eingesetzt… Bisher war das Amgen-Präparat (außer zur Osteoporosetherapie bei postmenopausalen Frauen) bei Männern mit Prostatakarzinom zur Behandlung von Knochenschwund indiziert…

Ein Protein aus dem Zahnschmelz beschleunigt die Neubildung von Knochensubstanz
Patienten, die an Osteoporose, Frakturen oder Fissuren leiden, profitieren womöglich bald von einer neuen Entdeckung: Ein bestimmtes Protein, Statherin, spielt eine wichtige Rolle bei der Knochenregeneration. Identifiziert und in seiner besonderen Funktion "entdeckt" wurde es von Bioingenieuren an der Queen Mary Universität London…

Eine bewegte Jugend gefällt den Knochen
Osteoporose, also Knochenschwund, ist eine Krankheit, gegen die man in der Jugend schon viel tun kann: Wer sich früh viel bewegt, kann später mehr auf seinen Stützapparat zählen…

CT-geführte Schmerztherapie hilft Rücken-Patienten
Mit Kortison-Injektionen kann acht von zehn Patienten mit chronischen Rückenschmerzen effektiv geholfen werden - vor allem dann, wenn die Computertomographie (CT) zur Zielsteuerung genutzt…

Sturzrisiko - Balanceschwäche gibt Hinweis auf Osteoporose
Frauen ab 60 Jahren, die im Stehen nicht die Balance halten, werden nicht nur mit größerer Wahrscheinlichkeit stürzen, sondern haben auch häufiger eine geringe Knochendichte - also ein stärker erhöhtes Frakturrisiko als bisher angenommen…

Freiburger Forscher entwickeln neue Methode, Bluthochdruck langfristig und ohne Nebenwirkungen zu senken
Um Patientinnen und Patienten zu helfen, die mit Medikamenten nicht therapierbar sind, implantieren die Freiburger Forscher eine neu entwickelte Manschettenelektrode…

Zu Risiken und Nebenwirkungen: Nebeneffekt eines Osteoporose-Medikaments
Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler… haben herausgefunden, dass Frauen, die in der Post-Menopause mit Aminobisphosphonaten gegen Osteoporose behandelt werden, weniger Coenzym Q10 bilden und auch weniger Vitamin E im Blut haben.

Krafttraining - wie geht es richtig?
Sport ist gesund - das dürfte sich herumgesprochen haben. Doch wie genau beeinflussen unterschiedliche Trainingseinheiten den menschlichen Körper?... zusätzliche Eiweißgabe nützlich? Und wie viele Durchgänge pro Übung wirken sich am günstigsten aus?

Kann eine Übersäuerung den Knochen schaden?
Häufig ist von einer Übersäuerung im Blut die Rede, wenn es um die Entstehung von Osteoporose geht. Dr. Stephan Scharla, aus Bad Reichenhall, sowie Professor Christian Kasperk, Leitender Oberarzt der Abteilung Innere Medizin I und Klinische Chemie und Leiter der Sektion Osteologie am Uniklinikum Heidelberg, nehmen zu diesem Thema Stellung.

Osteoporose: Strontiumranelat bleibt im Handel
In einem Rote-Hand-Brief informiert der Unternehmer Servier über neue Kontraindikationen bei der Anwendung von Strontiumranelat (Protelos®)....Strontiumranelat-haltige Arzneimittel dürfen voraussichtlich in der EU im Handel bleiben, wegen des erhöhten kardiovaskulären Risikos jedoch nur unter strengen Auflagen...

Osteoporose: Neuer Ansatz für die Therapie - Das Protein Sclerostin im Visier
Weltweit arbeiten Forscher an neuen Therapien gegen die Osteoporose. Ein potenzieller Angriffspunkt ist ein Protein, dessen Strukturen Wissenschaftler der Universität Würzburg jetzt detailliert entschlüsselt haben.

Nationaler Schmerzaktionsplan nötig! - Derzeit millionenfaches Leid und enorme Kosten
Thomas Isenberg Bundesgeschäftsstelle - Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.
Anlässlich der aktuellen Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion "Versorgungslage chronisch schmerzkranker Menschen" fordert die Deutsche Schmerzgesellschaft, ... ein "Nationales Aktionsprogramm gegen den Schmerz" auflegen...

Therapie der Osteoporose: Synergistische Wirkung bei Zweifachkombination
Medikamente zur Therapie der Osteoporose haben im Wesentlichen zwei Wirkprinzipien. Die Kombination Teriparatid plus Denusomab verbessert die Knochendichte bei Frauen mit Osteoporose deutlich mehr als jede der Substanzen allein.

EU-Projekt: Innovative Technologien für die Altenpflege
Die meisten pflegenden Angehörigen haben keinerlei Pflege-Ausbildung und fühlen sich häufig überfordert. Eine Internet-Plattform soll aufgebaut werden, die speziell an die Bedürfnisse von älteren Pflegenden abgestimmt ist, die mit dem Internet vielleicht nicht besonders viel Erfahrung haben.

Körperliche Fitness ist ein unabhängiger Prädiktor des Körpergewichts
Seit langem weisen Studien darauf hin, dass ein Zusammenhang zwischen dem Grad der körperlichen Aktivität und dem Auftreten von Übergewicht besteht. Bei den meisten Untersuchungen basieren die Daten zur körperlichen Aktivität jedoch nicht auf aktuellen Messwerten, sondern auf den Selbstauskünften...

Forschung in Ulm: Kortison-Ersatz gesucht
Autor: NATALIE DEININGER
Ulm - Ein Prozent der Bevölkerung leidet an rheumatoider Arthritis. Die Ursache? Kennt man nicht. Die Symptome werden mit Kortison behandelt. Das hat Nebenwirkungen. Ulmer Biologen suchen deshalb Alternativen...

Solidaraktion zur Vermeidung von Knochenbrüchen bei Osteoporose-Patienten in Deutschland
Ärzte, Medizinstudenten, Osteoporose-Patienten, Angehörige, Prominente und andere Engagierte lassen sich auf dem Gelände der Chirurgischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität am Campus Innenstadt einen Gipsverband anlegen. Damit wollen sie auf die rund 730.000 Knochenbrüche hinweisen, die Patienten aufgrund von Osteoporose jährlich erleiden...

Supplementation: Chaos con Calzium
Kalzium schadet nie, denken Patienten. Möglicherweise ein Irrglaube: Neue Studien bringen das Mineral mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung, allerdings ist die Datenlage widersprüchlich. Was bleibt: Abwarten und Milch trinken...

Osteoporose-Kongress: Damit der Knochen nicht bricht - von Gerlinde Gukelberger-Felix
Osteoporose gilt deshalb längst als Volkskrankheit - ein Thema, mit dem sich jetzt Experten auf dem Europäischen Kongress für Osteoporose und Osteoarthritis in Rom beschäftigen werden, der diesen Mittwoch begonnen hat. Im Fokus der Ärzte steht neben der Vorbeugung von Osteoporose auch deren Behandlung. Ein Feld, auf dem sich in den vergangenen Jahren viel bewegt hat...

Nuklearmediziner warnen vor Vitamin-D-Mangel: Ein Drittel der Patienten leidet an Knochenschmerzen
... „In unsere Praxen kommen derzeit auffallend viele Patienten mit unklaren Knochen- oder Muskelschmerzen“, sagt Dr. med. Detlef Moka, Vorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Nuklearmediziner e.V. (BDN). ....Immer häufiger sind die Beschwerden Folge eines schweren Vitamin-D-Mangels – Resultat einer anhaltenden Unterversorgung mit direktem Sonnenlicht...

Osteoporose-Kongress: Damit der Knochen nicht bricht - von Gerlinde Gukelberger-Felix
...auf dem Europäischen Kongress für Osteoporose und Osteoarthritis in Rom beschäftigen werden, der diesen Mittwoch begonnen hat. Im Fokus der Ärzte steht neben der Vorbeugung von Osteoporose auch deren Behandlung. Ein Feld, auf dem sich in den vergangenen Jahren viel bewegt hat.

Osteoporose: Eine teure Volkskrankheit - Präventionsmaßnahmen fördern und Kosten einsparen
Ab dem 70. Lebensjahr leidet sogar mehr als jeder dritte Bundesbürger unter Knochenschwund. "Wie auch schon vorangegangene Studien beweisen diese Zahlen, dass fortlaufender Bewegungsmangel sowie eine geringe Anzahl an Präventionsmaßnahmen unserem Gesundheitswesen finanziellen Schaden zufügen", sagt Priv.-Doz. Dr. med. Kafchitsas.

FAU-Forscher entdecken neuen Ansatz zur Osteoporose-Therapie
Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben nun erstmals einen Rezeptor mit dem Namen PPARβ/δ identifiziert, der sowohl an der Steuerung von Knochenabbau als auch von Knochenaufbau beteiligt ist

Kalziumsupplemente als Herz-Kreislauf-Risiko für Männer
Die Sicherheit der in den USA verbreiteten Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird erneut durch eine prospektive Beobachtungsstudie infrage gestellt,... Die Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie dürfen allerdings nicht überinterpretiert werden.

Kalzium-Einnahme erhöht Sterberisiko bei älteren Frauen
Erst vor weniger Tagen hatte eine US-Studie eine hohe Zufuhr von Kalzium bei Männern mit einem steigerten Herz-Kreislauf-Risiko in Verbindung gebracht. Jetzt kommt eine Studie aus Schweden im Britischen Ärzteblatt zu einem ähnlichen Ergebnis für Frauen.

Paste aus Nanopartikeln hilft bei Heilung lädierter Knochen
Forscher der Uni Duisburg-Essen haben eine Nano-Paste entwickelt, die defekte Knochen auf natürliche Weise beim Heilprozess unterstützen soll. Die Forscher hoffen, dass ihre Forschung in einigen Jahren in der Unfallchirurgie oder bei der Behandlung von Osteoporose von Nutzen ist...

Endokrinologen warnen vor Kalziumeinnahme in Eigenregie
Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) rät, Kalzium nur mit der Nahrung aufzunehmen und nicht ergänzend. „Eine zusätzliche Einnahme von Kalzium zur Vorbeugung einer Osteoporose ist nur dann empfehlenswert, wenn eine ausreichende Kalziumaufnahme über die Nahrung nicht gewährleistet ist, wie es gerade bei älteren Menschen oft der Fall ist“...

Klinikum Wels implantierte passgenauen Beckenteilersatz
Das Becken der Patientin wurde anhand eines 3D-Modells künstlich nachgebaut,... „Derartige maßgeschneiderte Operationen stellen für die Patienten eine optimale Hilfestellung dar, wenn andere orthopädisch-chirurgische Eingriffe aufgrund des massiven Knochenverlustes nicht mehr effektiv erscheinen...

Kalzium Knochenschwund und Infarkt
Daten von etwa 390 000 Männern und Frauen aus einer Studienpopulation des amerikanischen Nationalen Gesundheitsinstituts (NIH)..... . Eine weitere aktuelle Studie kommt aus Schweden... „Beide Studien zeigen, dass es bei einer Kalziumsupplementierung ab 1000 Milligramm aufwärts pro Tag zu einem erhöhten kardiovaskulären Risiko kommt.

FAU-Forscher nehmen Alterskrankheit Muskelschwund in den Fokus
Mit zunehmendem Alter schwinden häufig die Kräfte und der Körper baut Muskelmasse ab. Was man dagegen tun kann, erforschen jetzt Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen... „FORMOsA: Muskelschwund (Sarkopenie) und Osteoporose – Folgen eingeschränkter Regeneration im Alter“...

Neue Therapie für starke Knochen - Erbkrankheit gibt Dresdner Forschern entscheidenden Hinweis
Wissenschaftler um Prof. Lorenz Hofbauer ... und Dr. Christine Hamann ... am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden untersuchten gemeinsam mit ihren Kollegen vom Max-Bergmann-Zentrum Dresden sowie dem Biotechnologiekonzern Amgen ein neues Medikament zum Knochenaufbau, dessen Wirkprinzip auf der Blockade des Knochenproteins Sklerostin beruht... Als nächstes beabsichtigen die Knochenexperten ... dieses Medikament an Frauen mit Osteoporose im Alter zwischen 60 und 90 Jahren im Rahmen einer klinischen Phase-III-Studie zu untersuchen...

Krebstherapie bei Kindern schwächt Knochendichte
Moderne Ultraschallverfahren zeigen, dass Kinder krankheitsbedingte Schäden im Knochenaufbau bis zu einem gewissen Grad wieder aufholen können. Im Vergleich zu gesunden Kindern bleibt aber meist ein Defizit bestehen.

Endokrinologen begrüßen Osteoporose-Studie „BILANZ“ zu Langzeitmedikation
Ein gesteigerter Knochenabbau im Alter kann heute durch Medikamente aufgehalten werden. Über die langfristige Sicherheit und Wirksamkeit der Medikamente ist aber wenig bekannt. Sie sind jetzt Gegenstand der Langzeitstudie BILANZ.

Mittel gegen Sodbrennen: Knochenbrüche als Nebenwirkung?
Protonenpumpenhemmer (PPI) können Sodbrennen lindern, aber auch ernstzunehmende unerwünschte Wirkungen haben. Etwa 2 von 100 Personen, die PPI einnehmen, berichten über Nebenwirkungen wie Durchfall, Übelkeit oder Oberbauchschmerzen. Nun stehen die Medikamente zudem in Verdacht, das Risiko für Knochenbrüche zu erhöhen. Lesen Sie, welche Dosierung kritisch sein könnte.

RISIKEN VON METALL-METALL-HÜFTENDOPROTHESEN - Strengere Regulierung von Medizinprodukten ist überfällig
Nach einem systematischen Review haben Metall-Metall-Prothesen in den wenigen vergleichenden Studien keinen Vorteil gegenüber Metall-Polyethylen-Prothesen. Nach den drei größten nationalen Registern in Australien, Neuseeland und Großbritannien gehen diese Prothesen aber mit höheren Revisionsraten einher.

Calcitonin: Einschränkung der Indikation
Als Ergebnis der Neubewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses calcitoninhaltiger Arzneimittel empfehlen die Europäische Arzneimittelagentur EMA und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Therapie mit Calcitonin auf eine Kurzzeitanwendung mit der minimalen effektiven Dosis zu beschränken.

Sonnenvitamin dringend benötigt - Vitamin D hilft bei Rheuma.
Etwa jeder zweite Mensch in Deutschland hat einen Vitamin D Mangel. ...Wissenschaftliche Studien liefern zunehmend Hinweise darauf, dass Vitamin D möglicherweise über eine anti-entzündliche Wirkung auch gegen entzündlich-rheumatische Erkrankungen wirksam ist. Über die Bedeutung des Vitamin-D-Mangels ... diskutieren Experten auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), der vom 19. bis 22. September 2012 in Bochum stattfindet.

Neue Therapie bei Osteoporose - Ein Antikörper, der bei zwei anderen Krankheiten entsteht, könnte bald Tausenden Osteoporose-Patienten helfen.
Ein seltener Gendefekt, der bei den Betroffenen übermäßiges Knochenwachstum bewirkt, gibt derzeit große Hoffnung für die Entwicklung eines neuen Medikaments gegen Osteoporose.

Eine mehrsprachige Ausstellung des Netzwerk-Osteoporose e.V. im CCH Hamburg
Die Perspektive von Betroffenen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken ist deshalb das Anliegen der multilingualen Ausstellung "Osteoporose kennt keine Grenzen" Diese ,sehr persönliche Aufarbeitung des Krankenbildes der Osteoporose ist projektiert, erarbeitet, gestaltet und umgesetzt vom Netzwerk-Osteoporose e.V.

Kalziumsupplemente steigern Herzinfarktrisiko
Die regelmäßige Einnahme von Kalziumsupplementen könnte das Herzinfarktrisiko erhöhen... Eine zusätzliche Zufuhr über den Bedarf hinaus könnte sogar schädlich sein...

Mythos Nahrungsergänzungsmittel: Wissenswertes auf einen Blick
Eins vorweg: Wer sich ausgewogen ernährt, nimmt alle Nährstoffe auf, die der Körper benötigt. Nahrungsergänzungsmittel sind dann überflüssig. ( Ein Merkblatt vom IQWiG – Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) Lesen Sie zum Beispiel, wie das Gesetz Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel unterscheidet, was man über die Bestellung im Internet wissen sollte und wer von bestimmten Präparaten manchmal profitieren kann...

Früher in den Wechseljahren, doppeltes Osteoporoserisiko
Je später die Wechseljahre beginnen, desto niedriger ist das Osteoporoserisiko, bestätigen aktuelle Daten... Erstmals konnte dieser Zusammenhang nun in einer prospektiven Langzeitstudie über 34 Jahre bestätigt werden...

Bisphosphonate: Argumente für eine Begrenzung der Therapiedauer
Der Nutzen einer Therapie der Osteoporose mit Bisphosphonaten über einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren hinaus ist aus Sicht der US-Arzneibehörde FDA ungewiss.... Die Wirkstoffe werden in den Knochen eingebaut und sind dort auch über das Ende der Therapie hinaus nachweisbar. Es könnte deshalb sein, dass die Therapie nach einer gewissen Zeit ohne Nachteile für die Patienten abgesetzt werden kann...

Knochenschützende Bisphosphonate bei Brustkrebs mit lebensverlängerndem Effekt
Um Brustkrebspatientinnen, die die Wechseljahre noch nicht erreicht haben, vor einer Osteoporose als Folge der Hormonumstellung zu schützen, können zusätzlich zur Hormontherapie Bisphosphonate.

Naturheilkunde bei Osteoporose von Dr. Michael Elies, Verlag Karl und Veronika Carstens-Stiftung.
Ein Wundermittel gegen Osteoporose hat auch die Naturheilkunde nicht zu bieten. Die gute Nachricht ist: Jeder einzelne kann selbst etwas für sich tun und dem Knochenabbau aktiv entgegensteuern. Gerade bei dieser Erkrankung ist die Kombination von konventioneller Medizin, komplementärmedizinischen Verfahren und einem „knochengesunden“ Lebensstil wichtig.

Dass es möglich ist, bioaktive Substanzen in rekombinanter Weise herzustellen, konnten Prof. Müller und seine Forschergruppe bereits nachweisen.
Als europäisches Verbundforschungsprojekt hat „BlueGenics“ die führenden Forscher auf dem Gebiet der marinen Genomforschung, der Biosynthese und der chemischen Strukturanalyse in seinen Reihen...

Misstrauen ist angezeigt, wenn ein Mittel oder eine Methode angeblich verschiedene Krankheiten verhüten, bessern oder gar heilen soll.
In der Tat kann eine einzige Methode gegen so unterschiedliche Leiden wie Herz Rückenschmerz und Osteoporose, Depressionen und einiges mehr helfen (Bericht von Rosemarie Stein)...

Altersgrenzen haben in einem Europäischen Jahr für aktives Altern keinen Platz!
(BAGSO) In einem Grundsatzpapier fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), Altersgrenzen aufzuheben und die mit ihnen.......verbundene Altersdiskriminierung zu beenden...

Osteoporose-Therapie per Chip – Die Apotheke unter der Haut
Bei Osteoporose könnte ein implantierter Chip, der automatisch eine Arznei ins Gewebeabgibt, die Therapietreue stärken...

„In Europa wird sich die Anzahl an Senioren über 70 Jahren in den nächsten 20 Jahren um 40 Prozent erhöhen“
sagt Prof. Dr. Dorothee Volkert Mehr Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren sowie drei Mal pro Woche ein spezielles Bewegungsprogramm – so simpel könnte das Rezept sein, um auch im Alter noch gesund und fit zu bleiben...

Osteoporose: Vitamin E fördert den Knochenabbau
Dem fettlöslichen Vitamin E wird Schutzwirkung gegen die Osteoporose zugeschrieben. Experimentelle Studien in Nature Medicine (2012; doi: 10.1038/nm.2659) kommen zu einem gegenteiligen Ergebnis...

Osteoporose: Vitamin D nur für Heimbewohner sinnvoll?
Die U.S. Preventive Services Task Force überarbeitet derzeit ihre Leitlinie über den Einsatz von Vitamin D zur Vorbeugung von Frakturen. Auch die Prävention von Krebserkrankungen ist zum Thema geworden...

Fünf Mythen über Osteoporose - Heimliche Volkskrankheit bedarf der Aufklärung
Obwohl ... viele Menschen diese Knochenkrankheit plagt, herrschen viele Mythen rund um das Thema Osteoporose, die Prof. Dr. med. Andreas Kurth, Mitglied des Vorstands des Dachverbandes Osteologie e. V. (DVO), aufklärt...

Damoklesschwert Alterstraumatologie - Im Alter bedeutet ein Sturz mehr, als nur einen blauen Fleck...
Dr. Peter Münst, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Leonberg, umreißt das Problem: "Viele Patienten leiden unter Osteoporose, weshalb bei einem Sturz die Knochen leicht und kompliziert brechen. Und genauso schwierig ist es, diese Knochen wieder zu stabilisieren. ...

Auch jüngeren Frauen mit Arthritis drohen häufiger Knochenbrüche
Frauen mit Rheumatoider Arthritis (RA) haben bereits in einem Alter unter 50 Jahren ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche. Darauf weist der Bundesverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in Bad Aibling unter Berufung auf eine Studie von Wissenschaftlern der Mayo-Klinik Rochester im US-Staat New York hin.

Bisphosphonate verlängern Lebenszeit von Endoprothesen
Die zur Behandlung der Osteoporose eingesetzten Bisphosphonate könnten die Überlebenszeit von Endoprothesen verlängern. Darauf deutet eine Kohortenstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2011; 343: d7222) hin.

Zu viel Kalzium schadet - auch bei Osteoporose
Die Bedeutung der Kalzium-Supplementation bei Patienten mit Osteoporose hat sich gewandelt. Nach Angaben von Professor Johannes Pfeilschifter aus Essen belegen epidemiologische Studien, dass eine Kalziumzufuhr über 700 mg täglich keinen zusätzlichen Nutzen in der Frakturprophylaxe bringe.

Von Annette Mende: Osteoporose - Unterschätzte Volkskrankheit
Daten zur Versorgungssituation von Osteoporosepatienten hat vor Kurzem das Berliner Iges-Institut vorgelegt. Im Rahmen der sogenannten Bone Evaluation Study (Best), die von den Unternehmen Amgen und Nycomed unterstützt wurde, wertete das Institut Abrechnungsdaten von mehr als 330 000 Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) aus.

Neue Daten zur Osteoporose, vorgestellt in der Bone Evaluation Study (BEST)
Auf 2% in der Altersgruppe der über 50-Jährigen, das heißt rund 885.000 Menschen, wird die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen von den Studien-Experten beziffert, und sie soll in den kommenden Jahren noch weiter steigen. "Damit bleibt die Osteoporose weiterhin als Volkskrankheit ..."

Kleine Organe mit großer Wirkung
Die Nebenschilddrüsen produzieren das Parathormon. Dieses Hormon sorgt für einen ausgeglichenen Kalziumspiegel im Blut. Funktionieren die Drüsen nicht oder zu wenig, kommt es zu einem Mangel des Hormons. Und sinkt dann der Kalziumspiegel,...

Bei jungen Menschen und Männern mit raschem Knochenschwund lohnt die Suche nach einer sekundären Osteoporose.
Erste Hinweise auf eine sekundäre Osteoporose kann man schon durch sorgfältige Befragung und eine körperliche Untersuchung erhalten, so die Experten. Kernstück der Diagnostik ist auch bei sekundärer Osteoporose die DXA-Messung...

Neue Studie: Je mehr Magnesium, desto besser fürs Herz.
Schon in der Vergangenheit hatten epidemiologische und klinische Studien auf einen Zusammenhang zwischen der Magnesiumaufnahme und dem Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen hingewiesen. Allerdings gab es auch widersprüchliche Ergebnisse.

Vitamin D ist das Salz in der Suppe - von Ingrid Kreutz
Ohne Vitamin D geht bei Osteoporose nichts. Vitamin D und seine Metaboliten erhöhen die enterale Kalziumabsorption, fördern die Entwicklung der Knochenzellen und sind unentbehrlich für die Mineralisierung der Knochenmatrix.

Bisphosphonat-Therapie: Da muss der Vitamin-D-Spiegel stimmen
In klinischen Studien wurden Bisphosphonate in Kombination mit Kalzium und Vitamin D geprüft. Und auch für den Klinik- und Praxisalltag empfehlen Experten zusätzlich zur Bisphosphonat-Therapie eine ausreichende Versorgung mit Kalzium.

Vitamin D schützt nicht nur vor Rachitis, Osteoporose und vielen anderen schwerwiegenden Erkrankungen...
...sondern auch vor Krebs. Zu den vielfältigen biologischen Wirkungen von Vitamin D gibt es immer wieder neue wissenschaftliche Erkenntnisse.

Die Silikon-Elastoplastie revolutioniert Operation von osteoporotische Wirbelkörperfrakturen.
...können wir Brüche eines Wirbelkörpers mit der innovativen Silikon-Elastoplastie operieren, das bedeutet eine signifikante Senkung der Komplikationsrate", berichtet Dr. Peer Joechel, Mitbegründer des Ligamenta Wirbelsäulenzentrums.

Neuartige Antikörper-Therapie bei Osteoporose Innovative Behandlungsmethode weist große Erfolge auf...
Gemeinsam mit Prof. Sundeep Khosla von der Mayo Clinic in Rochester, USA, ha-ben Prof. Hofbauer und Dr. Rachner die neuesten Forschungsergebnisse zu Osteoporose-Therapien gerade in der hochrangigen Fachzeitschrift „The Lancet“ publiziert.

Die Risiken von Osteoporose-Medikamenten
In seltenen Fällen können sie atypische Frakturen des Oberschenkels auslösen. Speziell bei einem mehr als fünf Jahre dauernden Gebrauch, sollte die Notwendigkeit des Medikaments überprüft werden.

Die älteren Menschen zur Osteoporoseprophylaxe verordneten Kalziumsupplemente stehen im Verdacht, die Atherosklerose zu fördern...
Eine Re-Analyse der Women's Health Initiative im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2011; 342: d2040) liefert jetzt neue Argumente...

Osteoporose: innovative Strategien...
...stehen wir vor einem Paradigmenwechsel: Denn die Entwicklung des ersten Biologikums zur Behandlung der Osteoporose stellt einen Meilenstein in der medikamentösen Therapie dieses Volksleidens dar...

Bisphosphonate: Besser spritzen statt schlucken.
Professor Dr. Reiner Bartl nannte drei Vorteile einer intravenösen Gabe von Bisphosphonaten: 100- prozentige Bioverfügbarkeit, hohe Knochenaffinität und höchste Potenz.

Vitamin D-Mangel in Deutschland oft überbewertet
Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist nach Einschätzung der Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie(DGE) nur in ärztlich begründeten Fällen notwendig.

Nitroglycerin stärkt Knochen nach der Menopause
Kanadische Wissenschaftler haben möglicherweise eine kostengünstige und sichere Behandlung der Osteoporose entdeckt.

Osteoporose: Neuer Schlüssel gefunden
Forscher berichten, dass ein natürliches Protein den Schlüssel zur Behandlung von Osteoporose darstellen könnte. Mehr als zehn Jahre lang wurde das Interferon-Gamma erforscht.

Bisphosphonate wirken lebensverlängernd bei Osteoporosepatienten.
Die Osteoporose-Therapie mit Bisphosphonaten lässt Betroffene nicht nur genauso lange leben wie Menschen ohne Osteoporose, sondern scheint ihnen sogar fünf zusätzliche Lebensjahre zu schenken.

Kombitherapie bringt selten Synergien
Eine Hypothese, der Privatdozent Dr. Christopher Niedhart, Heinsberg, auf einem von Lilly unterstützten Symposium im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin nachging.

... warum bei der Behandlung von Osteoporose weniger mehr ist:
Werden zwei verschiedene, für sich genommen erfolgreiche Wirkstoffgruppen kombiniert, verhindert die eine die Wirkung der anderen ...

Kinder mit Diabetes benötigen mehr Vitamin D als gesunde Altersgenossen
Der offenbar häufig auftretende Vitamin-D-Mangel kann bei Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes die Knochenentwicklung beeinträchtigen.


Knochenstärker erhöhen Krebsrisiko
Universität Oxford


Neue Methode bei Osteoporose: Radiofrequenz-Kyphoplastie richtet gebrochene Wirbelkörper wieder auf
Presse Anzeiger


Injektion von Knochenzement bei Osteoporose erfolgreich (Vertes II Studie)
Dr. Caroline A. H. Klazen, Dr. Paul N. M. Lohle et al.


Neu auf dem Markt - Denosumab und Pazopanib
Vom Brigitte M. Gensthaler und Sven Siebenand


Zugang zu moderner Osteoporose-Therapie
Barmer/GEK


Sieben neue Osteoporose-Medikamente bis 2011 möglich.
VfA e.V.


Zytokin-Behandlung gegen Osteopetrose.
Instituto di Tecnologie Biomediche/Mailand


Fixkombination Alendronat plus Vitamin D3 als Wochentablette.
MSD/München

Rheuma und Osteoporose
H. Franck

Wie wird entschieden,
ob und womit eine Osteoporose zu behandeln ist?

H.W. Minne

Kyphoplastie: Altes Problem - neue Lösung?
Zusammenstellung v. Netzwerk-Osteoporose e.V.
Interview mit Prof. Dr. Nawroth u. PP Dr. Dr. Kasperk

Die Bedeutung von Bisphosphonaten
am Beispiel des Wirkstoffs Risedronat

Zusammenstellung v. Netzwerk-Osteoporose e.V.
K.G. Mertel - J. Bugaj

Osteoporose - sind Prävention und Therapie
durch Sport möglich?

P. Platen

Reduktion osteoporotischer Wirbelfrakturen
durch moderne Bisphosphonate
bereits im ersten Therapiejahr

J.D. Ringe - A. Dorst

Rehabilitation und Physikalische Therapie
bei Osteoporose

S.H. Scharla

Links


Die nachfolgenden Beiträge sind auf den Internet-Seiten von "Orthinform", dem Patienteninformationsportal des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie e.V., veröffentlicht.

Weg mit den Hormonen
J. Ehrhardt

Drucken