Netzwerk-Osteoporose e.V.

Organisation für Patientenkompetenz
Aktualisiert am 17.07.2017

Jahr 2011

Jahr 2011

27. Dezember 2011
(Frankfurt/Main) Fünf Mythen über Osteoporose - Heimliche Volkskrankheit bedarf der Aufklärung
Obwohl ... viele Menschen diese Knochenkrankheit plagt, herrschen viele Mythen rund um das Thema Osteoporose, die Prof. Dr. med. Andreas Kurth, Mitglied des Vorstands des Dachverbandes Osteologie e. V. (DVO), aufklärt...
23. Dezember 2011
(Gelsenkirchen) Alten- und Krankenpflege zwischen Qualitätsanspruch und Fachkräftemangel von Claudia Braczko, Institut Arbeit und Technik
Entwicklungstrends und mögliche Lösungsansätze aus vier europäischen Ländern (Finnland, Deutschland, Niederlande und Spanien)... Ein Bericht von Claudia Braczko...
23. Dezember 2011
(Essen) Nur 15 Minuten täglich für ein längeres Leben
...mehr für die Gesundheit zu tun. Dabei hilft die neue Erkenntnis, dass bereits eine Viertelstunde Bewegung am Tag die Lebenserwartung um drei Jahre verlängern kann. „Wer sich aufrafft, wird belohnt - und senkt damit sein Risiko ... ermuntert Professor Hans-Christoph Diener, Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Essen,Gesunde und Kranke ...
22. Dezember 2011
(Stuttgart) Fragwürdige Behandlungen - "Wahnsinn mit Methode"
Seit September 2010 bekommt Windeler den Wahnsinn in der Medizin aus nächster Nähe mit. Er leitet seither das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln, ... (Ein Bericht von Werner Bartens)...
21. Dezember 2011
(Düsseldorf) Rehacare Fachmesse und Kongress Osteoporose: Leitfaden zur Rehabilitation
Das Netzwerk Osteoporose hat eine Broschüre herausgegeben, in der verschiedene Aspekte einer patientenorientierten Reha im Rahmen der aktuellen gesundheitspolitischen Bedingungen beleuchtet werden...
20. Dezember 2011
(Boston/USA) Osteoporose: Vitamin D nur für Heimbewohner sinnvoll?
Die U.S. Preventive Services Task Force überarbeitet derzeit ihre Leitlinie über den Einsatz von Vitamin D zur Vorbeugung von Frakturen. Auch die Prävention von Krebserkrankungen ist zum Thema geworden...
20. Dezember 2011
(Berlin) Pflegeversicherung unverzichtbar für soziale Absicherung
Die Pflegeversicherung ist unverzichtbar für die Absicherung sozialer Risiken. Doch angesichts der demografischen Entwicklung steht sie auch vor großen Herausforderungen. Künftig wird einer von zwanzig Einwohnern in Deutschland ...
19. Dezember 2011
(Berlin) Zugangsvoraussetzungen für Krankenpflegeberufe anheben? DBfK begrüßt Entscheidung der EU-Kommission
„Diese Änderung ist ein wichtiger Meilenstein für die Professionalisierung der Pflege in Deutschland“, sagt Gertrud Stöcker, stv. Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK). „Damit wird Deutschland gezwungen, eine mehr als 100 Jahre alte systemische Benachteiligung...........
14. Dezember 2011
(Erfurt) Ärztemangel in Thüringen? Wohl kaum. Fehlende Fachkräfte in der Altenpflege?
Dafür gibt es Lösungen. Michael Domrös, Leiter des Ersatzkassenverbandes (vdek) in Thüringen, bringt mit einer neuen Broschüre provokante Thesen in die Debatte. ......
09. Dezember 2011
(Berlin) Auch jüngeren Frauen mit Arthritis drohen häufiger Knochenbrüche
Frauen mit Rheumatoider Arthritis (RA) haben bereits in einem Alter unter 50 Jahren ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche. Darauf weist der Bundesverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in Bad Aibling unter Berufung auf eine Studie von Wissenschaftlern der Mayo-Klinik Rochester im US-Staat New York hin.
07. Dezember 2011
(Oxford) Bisphosphonate verlängern Lebenszeit von Endoprothesen
Die zur Behandlung der Osteoporose eingesetzten Bisphosphonate könnten die Überlebenszeit von Endoprothesen verlängern. Darauf deutet eine Kohortenstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2011; 343: d7222) hin.
28. November 2011
(Düsseldorf) Selbstbestimmt leben REHACARE.de Düsseldorf
Netzwerk Osteoporose e.V. startet ein Informationsportal im Internet. Osteoporose, häufig auch als Knochenschwund bezeichnet, ist die häufigste aller stoffwechselbedingten Knochenkrankheiten.
22. November 2011
(Berlin/Bonn) Das Jahr 2012 ist zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen" ausgerufen worden.
In Zeiten eines besonderen demografischen Wandels in dem die Jüngeren weniger und die Älteren mehr werden, ist dies ein wichtiges Signal. Die Herausforderungen dieses Wandels zu meistern und seine Chancen sinnvoll zu nutzen, sind wichtige Aufgaben für die gesamte Gesellschaft. Ziel des Europäischen Jahres ist es, die Schaffung einer Kultur des aktiven Alterns in Europa zu erleichtern, deren Grundlage eine Gesellschaft für alle Altersgruppen bildet.
22. November 2011
(Berlin) Rabattverträge: AOKs erteilen Zuschläge für 90 Wirkstoffe
"Wir haben für 90 von 93 Wirkstoffen Vertragspartner und gehen ohne größere vergaberechtliche Auseinandersetzungen durchs Ziel", sagte der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg und bundesweiter Verhandlungsführer für die AOK-Rabattverträge, Dr. Christopher Hermann, am Dienstag in Stuttgart.
22. November 2011
(Berlin) Von Annette Mende: Osteoporose - Unterschätzte Volkskrankheit
Daten zur Versorgungssituation von Osteoporosepatienten hat vor Kurzem das Berliner Iges-Institut vorgelegt. Im Rahmen der sogenannten Bone Evaluation Study (Best), die von den Unternehmen Amgen und Nycomed unterstützt wurde, wertete das Institut Abrechnungsdaten von mehr als 330 000 Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) aus.
17. November 2011
(Düsseldorf) Zu viel Kalzium schadet - auch bei Osteoporose
Die Bedeutung der Kalzium-Supplementation bei Patienten mit Osteoporose hat sich gewandelt. Nach Angaben von Professor Johannes Pfeilschifter aus Essen belegen epidemiologische Studien, dass eine Kalziumzufuhr über 700 mg täglich keinen zusätzlichen Nutzen in der Frakturprophylaxe bringe.
03. November 2011
(NEU-ISENBURG) Wege zum Schutz vor Kortikoid-Osteoporose
Zur allgemeinen Osteoporose-Prophylaxe bei Beginn einer Glukokortikoid-Langzeittherapie gehört eine Beratung zu modifizierbaren Risikofaktoren, inklusive Fraktur- und Sturzprophylaxe.
01. November 2011
(Kassel) Jobcenter muss nicht für OTC-Präparate aufkommen
Patienten, die von Hartz IV leben, erhalten von ihrem Jobcenter keinen Mehrbedarf wegen der Kosten für nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel. Für einen solchen Mehrbedarf sind nicht sie , sondern allein die Krankenkassen zuständig. Dies entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel
01. November 2011
(Tokio) Hightech für die Pflege: Mit neuen Robotern will Toyota den Bewegungsradius von kranken und älteren Menschen vergrößern.
Der Professor für Rehabilitationsmedizin, Eiichi Saitho: "Es ist schwierig, die Zukunft vorauszusagen, aber die Ära einer alternden Gesellschaft kommt auf jeden Fall", sagte er. "Wir brauchen Roboter..."
01. November 2011
(Berlin) BPI: Kassen sollen mehr OTC erstatten
Die entsprechende Liste des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die OTC-Arzneimittel zur Behandlung schwerwiegender, chronischer Krankheiten enthält, müsse erweitert werden....
November 2011
(Berlin) Damit das Leben eben nicht nur in den eigenen vier Wänden stattfindet
Der Bundesverband Europäischer Betreuungs- und Pflegekräfte (BEBP e.V.) unterstützt das lokale Versorgungskonzept „Meine Brücke“ im hessischen Hünstetten, in dem sich Gründerin Annerose Kiefer und ihr Team als Problemlöser und Lebensbegleiter für Senioren verstehen.
28. Oktober 2011
(Stuttgart) Neue Daten zur Osteoporose, vorgestellt in der Bone Evaluation Study (BEST)
Auf 2% in der Altersgruppe der über 50-Jährigen, das heißt rund 885.000 Menschen, wird die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen von den Studien-Experten beziffert, und sie soll in den kommenden Jahren noch weiter steigen. „Damit bleibt die Osteoporose weiterhin als Volkskrankheit ...
21. Oktober 2011
(Bielefeld) Was Knochen brauchen - Bewegung am besten bei Sonnenlicht, Vitamin D, Kalzium und einen guten Orthopäden - Es berichtet: Christiane Bernert
Der Dachverband deutschsprachiger Osteoporose-Selbsthilfeverbände hatte zu seinem Deutschlandtreffen anlässlich des Welt-Osteoporose-Tages nach Bielefeld eingeladen. Rund 1.000 Interessierte besuchten die (vom Netzwerk-Osteoporose e.V., Paderborn, organisierte Veranstaltung) mit vielen Vorträgen in der Stadthalle.
19. Oktober 2011
(Paderborn) INFORMATION TUT NOT – SCHWANGERSCHFTS - OSTEOPOROSE
Das Netzwerk Osteoporose e.V., Paderborn startet Informationsportal im Internet zum Weltosteoporose Tag 2011Gerade weil es nur eine geringe Zahl Betroffener gibt, hat das Netzwerk Osteoporose e.V. aus Paderborn eine virtuelle Selbsthilfegruppe für Frauen mit Osteoporose in bzw. nach der Schwangerschaft ins Leben gerufen.
13. Oktober 2011
(Papenburg) Suchthelfer richten Blick auf Senioren
Das Modellprojekt in Papenburg präsentiert erste Ergebnisse. Das Thema alte Menschen und Drogenmissbrauch werde zu wenig beachtet, hieß es. Bei Mitarbeitern in Pflege und Suchthilfe besteht Schulungsbedarf.
Oktober 2011
(Berlin) RKI (Robert Koch Institut) GEDA – Gesundheit in Deutschland Aktuell – Prävalenz von Osteoporose (GEDA 2009 - Seiten 97 bis 99)
Prävalenz – Bestand Erkrankter – Angabe, wie oft eine Krankheit oder andere Ereignisse bei Personen in einer gegebenen Zeit vorkommen ...
20. August 2011
(Paderborn) Der Dachverband der Deutschsprachigen Osteoporose-Selbsthilfeverbände und Patientenorientierter Osteoporoseorganisationen e.V. (DOP) veranstaltet den Welt-Osteoporose-Tag am 08. Oktober 2011 in Bielefeld.
18. August 2011
(Berlin) Importierte Altenpfleger
Fachkräftemangel: Asiaten sollen deutsche Senioren pflegen. Branchenverband will in China Pfleger schulen und sie dann an Heime vermitteln.
17. August 2011
(Berlin) Wer künftig noch gefüttert wird, kann von Glück reden.
Deutschland steuert auf eine Katastrophe in der Pflegebranche zu. Demographischer Wandel, fehlende Kinder, die globale Zerfledderung von Familien stellen die Altenpflege vor schwierige Aufgaben. Von der geplanten Pflegereform ist bisher nicht viel zu sehen.
15. August 2011
(Berlin) Kleine Organe mit großer Wirkung
Die Nebenschilddrüsen produzieren das Parathormon. Dieses Hormon sorgt für einen ausgeglichenen Kalziumspiegel im Blut. Funktionieren die Drüsen nicht oder zu wenig, kommt es zu einem Mangel des Hormons. Und sinkt dann der Kalziumspiegel,...
04. August 2011
(Berlin) Neufassung der Heilmittel-Richtlinie: Zugang zur Heilmittelbehandlung für Menschen mit dauerhaften schweren Behinderungen sowie für Kinder und Jugendliche wird erheblich erleichtert
Datum des Inkrafttretens: 01.07.2011
06. Juli 2011
(NEU-ISENBURG) Bei jungen Menschen und Männern mit raschem Knochenschwund lohnt die Suche nach einer sekundären Osteoporose.
Erste Hinweise auf eine sekundäre Osteoporose kann man schon durch sorgfältige Befragung und eine körperliche Untersuchung erhalten, so die Experten. Kernstück der Diagnostik ist auch bei sekundärer Osteoporose die DXA-Messung...
04. Juli 2011
(Berlin) Hoffnung Gentechnik
Gentechnisch hergestellte Antikörper sind eine beeindruckende neue Medikamentenklasse, und sie markieren den Beginn der individualisierten Medizin. In vielem ähneln sie ihren Vorbildern, die der Körper bildet.
01. Juli 2011
(Wien) Trainiere bei Gelenkschmerzen wie "geschmiert"
Auch Osteoporose wird damit entgegengewirkt. Allerdings ist es empfehlenswert, sportärztlichen Rat einzuholen, welche Sportart dafür am besten geeignet ist.
22. Juni 2011
(Berlin) Bundeskabinett lässt Pflege im Regen stehen
Die Vorrangprüfung für Pflegefachkräfte gehört schleunigst abgeschafft. Sie ist ein Relikt einer längst vergangenen Zeit.
22. Juni 2011
(Bonn) Neue Studie: Je mehr Magnesium, desto besser fürs Herz.
Schon in der Vergangenheit hatten epidemiologische und klinische Studien auf einen Zusammenhang zwischen der Magnesiumaufnahme und dem Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen hingewiesen. Allerdings gab es auch widersprüchliche Ergebnisse.
16. Juni 2011
(Neu Isenburg) Vitamin D ist das Salz in der Suppe - von Ingrid Kreutz
Ohne Vitamin D geht bei Osteoporose nichts. Vitamin D und seine Metaboliten erhöhen die enterale Kalziumabsorption, fördern die Entwicklung der Knochenzellen und sind unentbehrlich für die Mineralisierung der Knochenmatrix.
15. Juni 2011
(BOSTON) Bisphosphonat-Therapie: Da muss der Vitamin-D-Spiegel stimmen
In klinischen Studien wurden Bisphosphonate in Kombination mit Kalzium und Vitamin D geprüft. Und auch für den Klinik- und Praxisalltag empfehlen Experten zusätzlich zur Bisphosphonat-Therapie eine ausreichende Versorgung mit Kalzium.
03. Juni 2011
(Dresden) Neuartige Antikörper-Therapie bei Osteoporose Innovative Behandlungsmethode weist große Erfolge auf...
Gemeinsam mit Prof. Sundeep Khosla von der Mayo Clinic in Rochester, USA, ha-ben Prof. Hofbauer und Dr. Rachner die neuesten Forschungsergebnisse zu Osteoporose-Therapien gerade in der hochrangigen Fachzeitschrift „The Lancet“ publiziert.
25. Mai 2011
(Frankfurt/Main) Die Silikon-Elastoplastie revolutioniert Operation von osteoporotische Wirbelkörperfrakturen.
...können wir Brüche eines Wirbelkörpers mit der innovativen Silikon-Elastoplastie operieren, das bedeutet eine signifikante Senkung der Komplikationsrate", berichtet Dr. Peer Joechel, Mitbegründer des Ligamenta Wirbelsäulenzentrums.
25. Mai 2011
Diät: Kalzium kann Osteoporose nicht vorbeugen.
Eine kalziumreiche Kost allein hat im Alter wahrscheinlich keine vorbeugende Wirkung gegen die Osteoporose.
17. Mai 2011
(Fürth) Kombi-Technik präzisiert das Frakturrisiko - Das individuelle Frakturrisiko bei Osteoporose lässt sich wohl am besten beurteilen, wenn...
... eine hoch auflösende quantitative Computertomografie in Verbindung mit einer Finite Elemente Analyse genützt wird.
16. Mai 2011
(Saarbrücken) Vitamin D schützt nicht nur vor Rachitis, Osteoporose und vielen anderen schwerwiegenden Erkrankungen...
...sondern auch vor Krebs. Zu den vielfältigen biologischen Wirkungen von Vitamin D gibt es immer wieder neue wissenschaftliche Erkenntnisse.
01. Mai 2011
(Berlin) Seit dem 1. Januar dürfen gesetzlich Versicherte zwischen verschiedenen wirkstoffgleichen.
Generika wählen. Entscheiden sie sich für ihr gewohntes Medikament und gegen das eines Herstellers, mit dem ihre Krankenkasse einen Rabattvertrag geschlossen hat, zahlen sie drauf. Von der Kasse bekommen sie nur einen Teil des Kaufpreises zurück.
28. April 2011
(Hamburg, Die Zeit online) Die Legalisierung ausländischer Billigpflegekräfte ist falsch. Die Alten von morgen werden das spüren...
In Zukunft werden die Rahmenbedingungen viel schlechter sein. Es wird nicht nur mehr Alte und weniger Junge geben, die wenigen Jungen werden viel häufiger als heute überfordert sein: Es wird mehr Einzelkinder unter ihnen geben, die sich häufiger um getrennt lebende Eltern kümmern sollen.
20. April 2011
(Auckland/Neusseland) Die älteren Menschen zur Osteoporoseprophylaxe verordneten Kalziumsupplemente stehen im Verdacht, die Atherosklerose zu fördern...
Eine Re-Analyse der Women's Health Initiative im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2011; 342: d2040) liefert jetzt neue Argumente...
15. April 2011
(Wien) Die Risiken von Osteoporose-Medikamenten
In seltenen Fällen können sie atypische Frakturen des Oberschenkels auslösen. Speziell bei einem mehr als fünf Jahre dauernden Gebrauch, sollte die Notwendigkeit des Medikaments überprüft werden.
05. April 2011
(Wien, Bohmann) Osteoporose: innovative Strategien...
...stehen wir vor einem Paradigmenwechsel: Denn die Entwicklung des ersten Biologikums zur Behandlung der Osteoporose stellt einen Meilenstein in der medikamentösen Therapie dieses Volksleidens dar...
April 2011
(Berlin/Bonn) Bagso – aktuell Ausgabe 7/11 Forderungskataolg zur Stärkung der Patientenrechte
Sozialverband Deutschland e. V. "Patienten in Deutschland sind tagtäglich zahlreichen Problemen ausgeliefert, wie fehlende gesetzliche Regelungen, lange gerichtliche Verfahren und hohe Hürden bei Arzthaftungsprozessen. Nach Meinung des SoVD besteht massiver Handlungsbedarf.
31. März 2011
(Osnabrück) Für den dualen Studiengang „Pflege“ wurden jetzt die Verträge unterschrieben – und schon im Wintersemester 2011/12 geht der Lehrbetrieb...
...für zunächst 60 Studierende los. Der Landrat: „Das ist ein wichtiger Schritt für den ländlichen Raum. Wir brauchen mehr hoch qualifiziertes Personal, das künftig auch Aufgaben von Ärzten übernehmen kann.
21. März 2011
(Berlin) Senioren Union der CDU Bundesvorsitzender Otto Wulff ruft zu Meldungen zum Bundesfreiwilligendienst auf.
Auch ältere Menschen sind als Helfer willkommen Ohne eine ausreichende Zahl von Meldungen zum so genannten Bundesfreiwilligendienst droht zur Jahresmitte ein "Pflegenotstand in Deutschland".
März 2011
(Bonn) BAGSO - aktuell: Veröffentlichungen - Pflegestatistik 2009 veröffentlicht: Zahl der Pflegebedürftigen steigt auf 2,34 Millionen
Das Statistische Bundesamt hat diese Woche die Deutschlandergebnisse der Pflegestatistik 2009 veröffentlicht.
10. März 2011
(Hamburg) Osteoporose – Früherkennung wichtig für Therapieerfolg
Nur bei jedem fünften Osteoporose-Patienten erfolgt die Diagnose und Therapie rechtzeitig.
08. März 2011
(Essen) Osteoporose: Neuer Schlüssel gefunden
Forscher berichten, dass ein natürliches Protein den Schlüssel zur Behandlung von Osteoporose darstellen könnte. Mehr als zehn Jahre lang wurde das Interferon-Gamma erforscht.
25. Februar 2011
(Toronto) Nitroglycerin stärkt Knochen nach der Menopause
Kanadische Wissenschaftler haben möglicherweise eine kostengünstige und sichere Behandlung der Osteoporose entdeckt.
08. Februar 2011
(Düsseldorf) Vitamin D-Mangel in Deutschland oft überbewertet
Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist nach Einschätzung der Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie(DGE) nur in ärztlich begründeten Fällen notwendig.
08. Februar 2011
(Davos/Schweiz) Bisphosphonate: Besser spritzen statt schlucken
Professor Dr. Reiner Bartl nannte drei Vorteile einer intravenösen Gabe von Bisphosphonaten: 100- prozentige Bioverfügbarkeit, hohe Knochenaffinität und höchste Potenz.
08. Februar 2011
(Davos/Schweiz) Kaufleute oder Heilberufler?
Die schwierige wirtschaftliche Situation in den Apotheken nach dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) haben in den letzten Wochen zum Wiederaufleben einer alten Debatte geführt: Die Apothekerin/Apotheker, eingetragene Kaufleute oder Heilberufler?
Diskussionbeitrag von Friedemann Schmidt
04. Februar 2011
(Berlin) Mehr Männer in Pflegeberufen
Mit dem neuen Bundesfreiwilligendienst sieht Familienministerin Kirstin Schröder die Chance, mehr Männer in die Pflegeberufe zu holen. Bisher arbeiten fast nur Frauen.
04. Februar 2011
(Sydney) Bisphosphonate wirken lebensverlängernd bei Osteoporosepatienten.
Die Osteoporose-Therapie mit Bisphosphonaten lässt Betroffene nicht nur genauso lange leben wie Menschen ohne Osteoporose, sondern scheint ihnen sogar fünf zusätzliche Lebensjahre zu schenken.
28. Januar 2011
(Berlin) Regierung will doch keine private Pflegeversicherung.
Viele ältere Menschen sind pflegebedürftig. Um eine bessere Versorgung zu garantieren, hat die Regierung die Einführung einer Pflegezusatzversicherung erwogen. Diese Pläne hat sie nun offenbar verworfen.
24. Januar 2011
(Köln) Teure Patienten: Das Zauberwort heißt individuelles Fallmanagement.
Hochkostenfallmanagement - ein Wort, das in der Hitliste der technokratischen Begriffe im Gesundheitswesen ganz oben landen könnte.
24. Januar 2011
(Köln) Vitamin-D-Mangel hat weitreichende Folgen.
Die negativen Folgen eines Vitamin-D-Mangels für die Gesundheit der Knochen sind hinreichend bekannt. Mittlerweile ist jedoch klar: Ein Vitamin-D-Mangel wirkt sich auch ungünstig auf andere Organe aus.
24. Januar 2011
(Köln) Täglich Vitamin D spätestens ab 60 Jahre.
Vitamin D senkt die Sturzrate bei älteren Menschen und schützt vor Knochenbrüchen. Das bestätigen aktuelle Studien
21. Januar 2011
(Regensburg (ots)) DGB schlägt Alarm: 40000 Altenpfleger arbeitslos
Der DGB schlägt in der Debatte um den Fachkräftemangel und die Anwerbung billiger Pflegekräfte aus dem Ausland Alarm.
12. Januar 2011
(Berlin) Käse passt nicht zum Antibiotikum.
Einige Nahrungsmittel und Medikamente vertragen sich nicht - Dann ist die Arzneiwirkung verzögert, oder es gibt Nebenwirkungen Arzneistoffe legen einen langen Weg zurück vom Mund bis zum Darm.
07. Januar 2011
(München) Macht Diabetes die Knochen morsch?
Für Sie gefunden: Eine Veröffentlichung des Diabetesratgeber vom 18.05.2010. Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für Knochenschwund (Osteoporose) und Knochenbrüche. Was ist die Ursache dafür?

Drucken