Netzwerk-Osteoporose e.V.

Organisation für Patientenkompetenz
Aktualisiert am 17.07.2017

Jahr 2014

30. Dezember 2014
(Berlin) Das ändert sich zum Jahresbeginn bei Gesundheit und Pflege
Ab Anfang des Jahres greifen einige Neuregelungen im Gesundheitswesen. Wichtig für Ärzte ist zunächst, dass die bisherige Krankenversichertenkarte unabhängig von dem aufgedruckten Datum ihre Gültigkeit verliert...
22. Dezember 2014
(Rockville/USA) Vier neue Antibiotika, die in Europa fehlen
Die US-Arzneibehörde FDA hat zum vierten Mal in diesem Jahr ein neues Antibiotikum zugelassen, das in Europa noch im Zulassungsverfahren steckt...
17. Dezember 2014
(Nyon, Schweiz) - Osteoporose trifft Männern immer öfter
Zwar trifft es öfter Frauen, doch auch das Risiko der Männer ist nicht unerheblich. Statistisch gesehen ist jeder fünfte Mann über 50 betroffen...Höheres Risiko als bei Prostatakrebs...
15. Dezember 2014
(Berlin) - Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Chronische KHK: Dritte Auflage veröffentlicht
Ziel der NVL ist es zu beschreiben, wie eine bestmögliche, sektorenübergreifende Versorgung von Patienten mit chronischer koronarer Herzkrankheit erfolgen sollte. Für die dritte Auflage wurde das Kapitel Revaskularisationstherapie komplett überarbeitet...
15. Dezember 2014
(Berlin) - Pharmaindustrie will Zuwendungen an Ärzte ab 2016 im Internet veröffentlichen
Ab dem kommenden Jahr wollen die Arzneimittelfirmen in Deutschland alle Zuwendungen erfassen, die sie Ärzten zukommen lassen. Dazu zählen Dienstleistungs- und Beratungshonorare, Spenden, Zuwendungen für Fortbildungen oder für Forschung...
09. Dezember 2014
(Berlin) Krankenstand: Der Wohnort macht den Unterschied
Die Deutschen sind nicht überall gleich krank und vor allem nicht gleich häufig krank... in Baden-Württemberg im Jahr 2013 durchschnittlich 15,4 Tage krankgeschrieben waren, betrug die Fehlzeit pro Versichertem in Brandenburg 21,9 Tage...
08. Dezember 2014
(Bonn) - Cortisol verringert Knochenstabilität bei Kindern
Schon eine geringe Überproduktion des Stresshormons Cortisol kann die Knochenstabilität von Kindern signifikant beeinträchtigen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Bonn...
01. Dezember 2014
(Berlin) - Kranke sollen nicht mehr vorzeitig zum Arbeiten gedrängt werden
Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), will kranke Arbeitnehmer davor schützen, von ihrer Krankenkasse vorzeitig zur Arbeit gedrängt zu werden...

Siehe auch Artikel Süddeutsche Zeitung:
Gesundheit Beistand und Belästigung - wie Krankenkassen Grenzen übertreten
Berlin (dpa) - Versicherte werden immer wieder von ihrer Krankenkasse behelligt.. Selbst Angela Merkel war aufgeschreckt. Zu Tausenden hatten sich Patienten über Krankenkassen beschwert, die ihnen ohne ausreichenden Grund Leistungen und Krankengeld verweigerten...
01. Dezember 2014
DBfK protestiert gegen zu niedrige Zuordnung der Pflegeberufe im DQR
Bei der Pflege handelt es sich um einen Mangelberuf mit großem Imageproblem. Das wird nun verschärft, indem auf der Grundlage bürokratischer Prinzipien eine Herabstufung des Kompetenzniveaus festgeschrieben wird…der Widerstand Deutschlands hat 2013 eine allgemeinverbindliche Anhebung der Bildungsanforderungen in der Berufeanerkennungsrichtlinie (2013/55/EU) verhindert...
24. November 2014
(Essen) - S3-Leitlinie Osteoporose verabschiedet
Die aktualisierte S3-Leitlinie 2014 des Dachverbandes Osteologie (DVO) zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei Männern ab dem 60. Lebensjahr und bei postmenopausalen Frauen ist am 13. November verabschiedet...
19. November 2014
(Berlin) Sturzgefahr bei Schnee und Glatteis: Auch an den Reifenwechsel für die Füße denken!
„Jeder Autobesitzer kümmert sich in diesen Tagen um den Reifenwechsel – diese vorausschauende Sorgfalt sollte auch jeder Einzelne aus Fürsorge für sich selbst wahrnehmen und vor allem auf das richtige Schuhwerk für den Winter achten“...
19. November 2014
(Köln) IQWiG begrüßt das WHO-Statement zur Offenlegung von Ergebnissen aus klinischen Studien
Studienregister und Veröffentlichungen grob unvollständig "Dass die WHO nun gegen diese fatalen Informationslücken vorgeht, findet unsere volle Zustimmung", so Beate Wieseler, Leiterin des Ressorts Arzneimittelbewertung im IQWiG...
18. November 2014
(Braunschweig) Ebola-Impfstoff-Studie in Gabun gestartet
Wissenschaftler der Universität Tübingen erproben einen Ebola-Impfstoff an gesunden Probanden in Gabun. Heute werden die ersten Freiwilligen geimpft...
17. November 2014
(Berlin) Antibiotika: Richtiger Umgang schützt vor Resistenzen
"Durch eine verantwortungsvolle Anwendung von Antibiotika können Resistenzen vermieden werden. Jeder Patient ist mit dafür verantwortlich, dass Antibiotika wirksam bleiben", sagt Karin Graf, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der ABDA...
16. November 2014
(Düsseldorf) Patientenbeauftragter Laumann: Mehr Transparenz im Gesundheitssystem nötig
"In der Medizin sind wir noch im Steinzeitalter, was die Kommunikation betrifft", sagte Laumann im Rahmen des von der Techniker Krankenkasse veranstalteten "MEDICA Econ Forums"...
14. November 2014
(Berlin) Abrechnung: Hausärztliches Gespräch nicht mehr an lebensverändernde Krankheit gebunden
Demnach ist das problemorientierte ärztliche Gespräch ab Januar nicht mehr an eine lebensverändernde Krankheit gebunden...
13. November 2014
(Heidelberg) Probleme beim Pillenschlucken? Die Technik macht´s
Studie des Universitätsklinikums Heidelberg zeigt erstmals: Zwei Tricks können das Einnehmen großer Tabletten oder Kapseln deutlich erleichtern...
12. November 2014
(Berlin) Allianz gegen Nichtübertragbare Krankheiten: Den Tsunami der chronischen Krankheiten stoppen
Übergewicht und Bewegungsmangel gehören zu den Hauptursachen für nicht übertragbare Krankheiten. Ob Bluthochdruck, Schlaganfall, Typ-2-Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen, sie stehen in direktem Zusammenhang mit diesen Risikofaktoren...
11. November 2014
(Berlin) Bundesweit einheitlicher Medikationsplan soll Arzneimitteltherapien sicherer machen
Ein sogenannter bundeseinheitlicher patientenorientierter Medikationsplan soll künftig die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) erhöhen. Die erste Erprobung in drei Modellregionen...
22. Oktober 2014
(Köln) Mehrt Calcitonin-Schachmatt den Knochenaufbau?
Calcitonin (CT) spielt für die Knochensynthese eine große Rolle: Bekannt war, dass CT den Knochenaufbau verhindert. Eine Inaktivierung des CT-Rezeptors führt nach neuen Erkenntnissen hingegen zu einem vermehrten Knochenaufbau...
22. Oktober 2014
(Leipzig) Akademischer Stellenwert der Hygiene zu gering
Die Hygiene muss einen größeren akademischen Stellenwert erhalten. Das hat die Direktorin des neuen Instituts für Hygiene/ Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Leipzig, Iris Chaberny, gefordert...
20. Oktober 2014
(Berlin) Drei-Punkte-Plan gegen Osteoporose
Einen Drei-Punkte-Plan für starke Knochen hat die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) zum heutigen Welt-Osteoporosetages herausgegeben. "Osteoporose ist ein schleichender Prozess und erstreckt sich über viele Jahre...
20. Oktober 2014
(Neu Isenburg) Welt-Osteoporose-Tag - Männer - von wegen harte Knochen
"Denn Männer, die äußerlich stark wirken," heißt es in der IOF-Broschüre, "können innerlich schwach sein, ohne es zu merken." Und in vielen Fällen wird ihre Osteoporose nicht einmal von den Ärzten bemerkt...
17. Oktober 2014
(Berlin) Brüchige Knochen durch Osteoporose: Wie jeder mit einem 3-Punkte-Plan die Knochen stärken kann
Folgende Tipps geben einen Überblick über leicht umzusetzende Osteoporose-Prophylaxe-Maßnahmen und erklären die Wirkmechanismen...
16. Oktober 2014
(Hamburg) "Die Altenpflege ist ein schwerfälliges System"
Pflegekräfte verschwenden ihre Zeit mit Dokumentation und Küchenarbeit, sagt Pflegewissenschaftlerin Gabriele Meyer. Die Pflegestufen setzten falsche Anreize. Interview: Marlies Uken...
16. Oktober 2014
(Eschborn) Nährstoffsupplemente: Auf die Dosis kommt es an
"Nährstoffe wirken nur in der richtigen Kombination." Supplemente könnten einen ungesunden Lebensstil aber nicht ausgleichen oder eine vielseitige Ernährung ersetzen...
15. Oktober 2014
(Berlin) Bundesregierung bringt Gesetz zur Familienpflegezeit auf den Weg
Die Bundesregierung hat die Weichen für eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gestellt. Das Kabinett billigte am Mittwoch einen Gesetzentwurf...
15. Oktober 2014
(Berlin) Versorgungsstärkungsgesetz: Lob und Kritik für Pläne im stationären Bereich
"Die Einbeziehung der Krankenhäuser in die ambulante ärztliche Versorgung in strukturschwachen Gebieten hilft, die medizinische Versorgung da sicherzustellen, wo sich künftig nicht mehr genug Ärzte in freier Praxis finden"...
10. Oktober 2014
(Berlin) Pflege - Hauptsache billig? / bpa-Präsident befürchtet Entprofessionalisierung der Pflege
Kurz vor der Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages wurden erstaunliche Allianzen präsentiert. Ausgerechnet KDA, AOK und der Sozialverband Deutschland treten mit der Botschaft an die Öffentlichkeit, ein zweigeteilter Pflegemarkt habe überragende Vorteile für...
07. Oktober 2014
(Paderborn) Zum Welt-Osteoporose-Tag 2014 vier Neuauflagen mehrsprachiger Publikationen für eine bessere Inklusion.
Ausgewiesene Osteoporose Experten/innen zu allen Themen haben die Konzeption von Karin G. Mertel, der Vorsitzenden des Netzwerk-Osteoporose e.V., zu dieser Publikationsreihe wissenschaftlich begleitet und in laienverständlicher Sprache umgesetzt.
29. September 2014
Bund-Länder-Arbeitsgruppe soll Rolle der Kommunen bei der Pflege stärken
Eine Bund-Länder Arbeitsgruppe zur Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege hat sich heute in Berlin zum ersten Mal getroffen… "Wir brauchen für die Generation Ü80 die passende Infrastruktur vor Ort"... sagte der Bevollmächtigte der Bundesregierung für Patienten und Pflege, Karl-Josef Laumann...
26. September 2014
(Herdecke) Agnes-Karll-Pflegepreis 2014 geht an Wittener Pflegewissenschaftlerinnen
In diesem Jahr widmete sich der Wettbewerb dem Thema „Pflege im Quartier“. Der Wunsch der Menschen, möglichst lange im vertrauten Wohnumfeld zu bleiben, steht oft im Widerspruch zu ihren Möglichkeiten, das eigene Leben zu bewältigen...
26. September 2014
(Bonn) Hausärztetag: Das KV-System blockiert die Förderung der Allgemeinmedizin
Die notwendige Trendwende für die Aus- und Weiterbildung von Hausärztinnen und Hausärzten werde vor allem von der ärztlichen Selbstverwaltung behindert, kritisierte der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt...
25. September 2014
(Berlin) Patienten vor unwirksamen oder schädlichen Medizinprodukten schützen
Durch zentralisierte Zulassung und frühe Nutzenbewertung können Patienten vor unwirksamen oder schädlichen Medizinprodukten geschützt werden... Das Gutachten 2014 des SVR geht ausführlich auf die Versorgung mit Medizinprodukten in Deutschland ein und kommt zu einem überaus kritischen Ergebnis…weitgehend fehlende Transparenz zum Marktgeschehen und zu Vorkommnissen mit Medizinprodukten, kein obligatorischer Wirksamkeitsnachweis, kaum Möglichkeiten zur Rückverfolgbarkeit bei Implantaten usw...
23. September 2014
(Gießen) Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie
Angehenden Ärzten die Fähigkeit vermitteln, Patienten verständlich über medizinische Risiken zu informieren.
Selbst anerkannte wissenschaftliche Fachzeitschriften erklären den Nutzen einer medizinischen Maßnahme oft mit der Benennung irreführender, weil übertreibender relativer Kennzahlen...
23. September 2014
(Bremen) Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit veröffentlicht
Referenzwerte sind wichtige Orientierungspunkte in der ärztlichen Praxis. Sie werden bei Erwachsenen standardmäßig genutzt, um Untersuchungsergebnisse zu beurteilen... Bei Kindern ist dies eher die Ausnahme: Außer den... Referenzwerten wie für Kopfumfang, Körpergewicht und -größe sowie Body-Mass-Index (BMI) fehlen... bislang insbesondere klinische Vergleichswerte...
19. September 2014
(Bonn) Stresshormon verrigert Knochenstabilität bei Kindern
Schon eine geringe Überproduktion des Stresshormons Cortisol kann die Knochenstabilität von Kindern signifikant beeinträchtigen… Die Wissenschaftler untersuchen derzeit in einem Anschlussprojekt, ob sich der Cortisol-Spiegel durch eine gezielte Ernährung senken lässt...
19. September 2014
(Berlin) G-BA listet erste Wirkstoffe für Substitutionsausschluss
Künftig dürfen Apotheker verschriebene Medikamente nicht mehr ohne weiteres durch preisgünstigere oder rabattierte Präparate ersetzen. Laut der vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) veröffentlichten Substitutionsausschlussliste...
17. September 2014
(Essen) Gutachten: Macht die elektronische Gesundheitskarte Ärzte strafbar?
Ein neues Gutachten stellt fest: Bei der Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) wurde der Datenschutz verletzt, denn die Identität der Versicherten wurde nicht geprüft. Jeder kann ein falsches Foto einsenden, auch die Unterschrift wird nicht überprüft. Und das hat Konsequenzen...
13. August 2014
(Eschborn) Analyse: Bisphosphonate schützen nicht vor Brustkrebs
Eine drei- bis vierjährige Einnahme von Bisphosphonaten bei Osteoporose hat keinen positiven Einfluss auf das Risiko, nach der Menopause an Brustkrebs zu erkranken...
09. August 2014
(Bonn) 25 Jahre Gesellschaft für Gehirntraining - Gemeinsame Veranstaltung der Regionen NRW und Mitte am 20. September 2014 in Bonn
Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Gesellschaft für Gehirntraining e. V. (GfG) laden die Regionalverbände NRW und Mitte (Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland) zu einer gemeinsamen Veranstaltung nach Bonn ein…
08. August 2014
(Paris) Osteoporose - Neue Ansatzpunkte für die Therapie
Professor Willem Lems von der Freien Universität Amsterdam … sprach sich für DXA-Messungen für über 50-Jährige und RA-Patienten aus, idealerweise in Kombination mit einem Risikofaktor-Assessment, das die Sturzgefährdung und Faktoren für eine sekundäre Osteoporose umfasse...
06. August 2014
(Berlin) Arbeitnehmer leiden unter wachsenden Anforderungen
Ständige Erreichbarkeit, Bereitschaft zu Überstunden und häufig wechselnde Aufgaben – wachsende Flexibilitätsanforderungen können bei Arbeitnehmern zu Konflikten zwischen Arbeits- und Privatleben führen und Erschöpfungszustände auslösen...

Dazu nachfolgender Artikel der Ärztezeitung vom 22. September 2014, welcher die Frage öffnet nach den "übernatürlichen" Kraftreserven von Chirurgen

Chirurgen diskutieren über Arbeitszeiten
Hintergrund ist, dass Arbeitszeiten von 60 bis 80 Stunden pro Woche für Klinikärzte keine Seltenheit sind...
04. August 2014
(Berlin) Verbraucherschützer für strengere Informationspflicht zu Allergen
Verbraucherschützer haben die Pläne der Bundesregierung zur Kennzeichnung von Allergenen in nicht verpackten Lebensmitteln als unzureichend kritisiert. Das Vorhaben, dass unter bestimmten Voraussetzungen weiter mündliche Informationen zu Allergien auslösenden Stoffen bei loser Ware ausreichten, sei zu fehleranfällig…
04. August 2014
(Köln) Bisphosphonattherapie zur Frakturprophylaxe: Knochendichtemessung nach Absetzen wenig hilfreich für Prognose
Die langfristige Gabe von Bisphosphonaten zur Prävention von Frakturen bei Osteoporose ist wirksam. Wegen seltener, aber schwerer Nebenwirkungen (Kiefernekrosen, atypische Femurfrakturen) und dem erhöhten Risiko für Ösophaguskarzinome plädieren Experten zunehmend nach 4 bis 5 Jahren für eine Therapiepause. Für diese Zeit "danach" sind Prognosefaktoren gesucht, die ein erhöhtes Frakturrisiko anzeigen…
01. August 2014
(München) Einzigartig genaue Bilder für die Behandlung
Siemens verbessert die Diagnose und Behandlung von Krankheiten mit einem einzigartigen Bildgebungssystem, das Stoffwechselvorgänge hochgenau mit nuklearmedizinischen Detektoren und Röntgenaufnahmen lokalisiert…
30. Juli 2014
(Exeter/USA) Studie: Auf Alkoholprobleme folgen häufig Gedächtnisstörungen
Die Teilnehmer einer US-Studie, die im mittleren Lebensalter einen problematischen Alkoholkonsum angegeben hatten, zeigten im höheren Alter vermehrt Gedächtnisstörungen…
30. Juli 2014
(Stuttgart) Präventive Hausbesuche sollen Pflegebedürftigkeit vorbeugen
Ein Modellprojekt in Baden-Württemberg soll erproben, ob präventive Hausbesuche Pflegebedürftigkeit bei älteren Menschen vorbeugen...
29. Juli 2014
(Berlin) Allein gegen das Fett
Ein einzelnes Molekül kann Hoffnungsträger für Millionen Menschen werden: Forscher haben zwei Hormone, die im Darm gebildet werden, zu einem einzigen Molekül zusammenfügt. Diese Hormonkombination wirkt an den Rezeptoren der Insulin-stimulierenden Hormone und kann so bei Patienten mit Adipositas oder Typ-2-Diabetes den Blutzuckerwert senken…
29. Juli 2014
(Berlin) Ausgaben des Bundes für Beamten-Beihilfe seit 1994 fast verdoppelt
Die Grünen-Gesundheitsexpertin Maria Klein-Schmeink warf der Bundesregierung vor, ihren Beamten den Weg in die gesetzliche Krankenversicherung zu verbauen und die Staatsdiener dadurch in die Privatversicherung zu zwingen. Beamte, die sich für die gesetzliche Krankenversicherung entschieden, würden massiv benachteiligt…
29. Juli 2014
(Eschborn) Denosumab zugelassen für alle Männer mit Osteoporose
Der RANK-Ligand-Inhibitor Denosumab (Prolia® von Amgen), ein monoklonaler Antikörper, kann jetzt bei allen Männern mit verminderter Knochenmineraldichte und erhöhtem Frakturrisiko eingesetzt… Bisher war das Amgen-Präparat (außer zur Osteoporosetherapie bei postmenopausalen Frauen) bei Männern mit Prostatakarzinom zur Behandlung von Knochenschwund indiziert…
28. Juli 2014
(Berlin) Ein Pro und Contra zu Pflegenoten
Auf Grundlage der Pflegetransparenz-Vereinbarungen prüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) seit fünf Jahren Pflegeeinrichtungen und vergibt Noten… Das derzeit gültige Notensystem führt dazu, dass die Heime im Bundesdurchschnitt eine Note von 1,2 erhalten, was nicht mit der Versorgungswirklichkeit übereinstimmt, auf die der MDK bei seinen Prüfungen trifft… …sogenannte Kernkriterien stärker zu gewichten,…
28. Juli 2014
(Berlin) Hell erleuchtet: Neuartige Kernspin-Diagnostik kann krankhafte Zellen aufspüren
Berliner Zellbiologen, Chemikern und Physikern gelingt ein Beweis für die Funktionsfähigkeit der markierenden Xenon-Kernspintomographie. Mit der Methode könnte man gezielt krankhafte Veränderungen oder bestimmte Körperzellen sichtbar machen…
26. Juli 2014
(Essen) Fast die Hälfte der deutschen Kliniken ist nicht ausreichend investitionsfähig
Die wirtschaftliche Situation der deutschen Krankenhäuser ist 2012 deutlich schlechter geworden… Die vor der Bundestagswahl 2013 beschlossenen Finanzhilfen für Krankenhäuser tragen zur Entspannung der Lage 2013 und 2014 bei. 2015 droht ohne Gegenmaßnahmen aber wieder eine Verschlechterung, weil…
18. Juli 2014
(Berlin) Krankenkassen rechnen mit flächendeckenden Zusatzbeiträgen
Alle gesetzlichen Krankenkassen werden nach Einschätzung des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen im kommenden Jahr einkommensabhängige Zusatzbeiträge von ihren Mitgliedern nehmen. Die Vorstandsvorsitzende Doris Pfeiffer sagte …
16. Juli 2014
(Berlin) Neue Wissenschaftsfinanzierung rückt näher - Vorteile für Hochschulmedizin aber unklar
Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf beschlossen, der den Artikels 91b des Grundgesetzes ändern soll. Der Entwurf sieht vor, dass der Bund Hochschulen, einzelne Hochschulinstitute oder Institutsverbünde künftig langfristig fördern kann. Die Grundgesetzänderung…
11. Juli 2014
(London/Frankfurt-Main) Ein Protein aus dem Zahnschmelz beschleunigt die Neubildung von Knochensubstanz
Patienten, die an Osteoporose, Frakturen oder Fissuren leiden, profitieren womöglich bald von einer neuen Entdeckung: Ein bestimmtes Protein, Statherin, spielt eine wichtige Rolle bei der Knochenregeneration. Identifiziert und in seiner besonderen Funktion "entdeckt" wurde es von Bioingenieuren an der Queen Mary Universität London…
25. Juni 2014
(Graz/Österreich) Eine bewegte Jugend gefällt den Knochen
Osteoporose, also Knochenschwund, ist eine Krankheit, gegen die man in der Jugend schon viel tun kann: Wer sich früh viel bewegt, kann später mehr auf seinen Stützapparat zählen…
20. Juni 2014
(Leipzig) Erstmals operieren üben ohne Risiko
Forschungszentrums der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), wurde Mitte Juni 2014 zum ersten Mal ein Trainingskurs für angehende Chirurgen an dem dort entwickelten, hoch realistischen Simulator für die Lendenwirbelsäule durchgeführt…
17. Juni 2014
(München) Spezialstationen für akut erkrankte Demenzkranke - DGG stellt Standards vor
Ein Baustein für die bessere Versorgung dieser Patienten sind Spezialstationen für Patienten mit kognitiven Einschränkungen, in denen Geriater ein interdisziplinär aufgestelltes Behandlungsteam anleiten…
13. Juni 2014
(Hamburg) Osteoporose: So werden spröde Knochen wieder stark
Millionen Deutsche haben poröse Knochen - und deshalb Angst vor zu großer Belastung. Ein Trugschluss? Neue Erkenntnisse zeigen: Gerade Sport kann gegen Knochenschwund helfen...
05. Juni 2014
(Coburg) Digitaler Lebensretter
Die großen Technologiekonzerne arbeiten bereits an Systemen, die unsere Gesundheit überwachen und verbessern sollen…. Studierende der Hochschule Coburg haben genau in diesem Bereich ein interessantes Produkt entwickelt - ein Pflaster, das Leben retten kann.
03. Juni 2014
(Berlin) Schmerzmedizinische Versorgung verbessern!
Der Zugang zu einer wirksamen, oftmals professionsübergreifenden Schmerztherapie ist ein Menschenrecht und eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe",…
29. Mai 2014
(Berlin) Laumann weist Vorwurf der Verzögerung bei Pflegereform zurück
Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), wies in den Dortmunder Ruhr Nachrichten vom Donnerstag Vorwürfe zurück, die Regierung verschleppe die bessere Einbeziehung von Demenzkranken in die Pflege…
29. Mai 2014
(Seattle) Weltweite Epidemie: 2,1 Milliarden Menschen übergewichtig
Nicht einem einzigen Land ist es in den letzten 33 Jahren gelungen, den Anteil der übergewichtigen oder adipösen Menschen zu senken,… Besonders rasant nehmen Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen zu.. Richtig schlank sind die Menschen noch in Japan… und Südkorea… sowie in einigen Ländern, in denen das Nahrungsangebot knapp ist wie in Äthiopien…
28. Mai 2014
(Hamburg) CT-geführte Schmerztherapie hilft Rücken-Patienten
Mit Kortison-Injektionen kann acht von zehn Patienten mit chronischen Rückenschmerzen effektiv geholfen werden - vor allem dann, wenn die Computertomographie (CT) zur Zielsteuerung genutzt…
26. Mai 2014
(Bochum) Gerechte Verteilung medizinischer Leistungen: Vorschläge für ein neues Gesundheitssystem
Wer soll das bezahlen? Das Gesundheitswesen westlicher Industriestaaten hat Finanzierungsprobleme:…. Wie ein neues Gesundheitssystem aussehen könnte, das – über ökonomische Anforderungen hinaus – gerecht ist, untersucht die RUB-Philosophin Corinna Rubrech in ihrer Doktorarbeit.
26. Mai 2014
(Berlin-Buch) Wenn die zelluläre Müllabfuhr gestört ist – MDC- und FMP-Forscher zum Knochenabbau
Haben Proteine ihre Aufgaben im Organismus erfüllt, werden sie abgebaut… Ist dieser Prozess gestört, können schwere Erkrankungen die Folge sein. Eine davon ist die Osteopetrose, …. Jetzt haben Dr. Stefanie Weinert und Prof. Thomas Jentsch… eine weitere Funktion … die entscheidend für den Knochenabbau ist…
26. Mai 2014
(Berlin) Die innere Uhr besitzt ein metallenes Zahnrad
Zink reguliert den menschlichen Tagesrhythmus. Das haben Forscher der Charité - Universitätsmedizin Berlin zusammen mit Wissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz herausgefunden…
09. Mai 2014
(Dresden) Sturzrisiko - Balanceschwäche gibt Hinweis auf Osteoporose
Frauen ab 60 Jahren, die im Stehen nicht die Balance halten, werden nicht nur mit größerer Wahrscheinlichkeit stürzen, sondern haben auch häufiger eine geringe Knochendichte - also ein stärker erhöhtes Frakturrisiko als bisher angenommen…
09. Mai 2014
(Berlin) Bundestag streitet über neues GKV-Finanzierungsgesetz
Regierung und Opposition haben heute im Bundestag über die geplanten neuen Finanzstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gestritten...
09. Mai 2014
(Freiburg) Freiburger Forscher entwickeln neue Methode, Bluthochdruck langfristig und ohne Nebenwirkungen zu senken
Um Patientinnen und Patienten zu helfen, die mit Medikamenten nicht therapierbar sind, implantieren die Freiburger Forscher eine neu entwickelte Manschettenelektrode…
08. Mai 2014
(Düsseldorf) Beschwerden intern klären - Leitfaden für Patientenfürsprecher in Kliniken
Patientenfürsprecher in Krankenhäusern können bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ab sofort auf Handlungsempfehlungen zurückgreifen, die das Gesundheitsministerium, die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und der Patientenbeauftragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (NRW) herausgegeben haben.
07. Mai 2014
(Berlin) Paritätischer Verband fordert mehr Geld für ambulante Pflegedienste
Werner Hesse, Geschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, sieht die Rahmenbedingungen in der ambulanten Pflege "an der Grenze des Zumutbaren". Die Löhne für die Beschäftigten und die Zeit für Pflege und Zuwendung seien "auf der Strecke geblieben".
07. Mai 2014
(Nürnberg) Krafttraining - wie geht es richtig?
Sport ist gesund - das dürfte sich herumgesprochen haben. Doch wie genau beeinflussen unterschiedliche Trainingseinheiten den menschlichen Körper?... zusätzliche Eiweißgabe nützlich? Und wie viele Durchgänge pro Übung wirken sich am günstigsten aus?
02. Mai 2014
(Köln) Entbürokratisierung in der Pflege: Konkrete Projekte versprechen Entlastung
… nun hat ebenfalls die Ombudsfrau zur Entbürokratisierung der Pflege, Elisabeth Beikirch, ihren Abschlussbericht zu einem Modellprojekt vorgelegt, mit dem Dokumentationspflichten in der Pflege reduziert werden sollten…
01. Mai 2014
(Hamburg) Altenpflege: Wen jucken schon Geschwüre?
Der Sozialverband will eine bessere Pflege herbeiklagen. Ein falscher Weg. Ein Kommentar von Frank Drieschner… Hier die Politik, die das Elend in der Pflege zu verantworten hat - dort die Betroffenen, die vor Gericht ihr Recht suchen, weil ihnen ein anderer Ausweg nicht bleibt: Stimmt das wirklich?...
29. April 2014
(Berlin) Studie zeigt: Mit der Zahl der Fast-Food-Läden steigt auch das Körpergewicht
Je mehr Fast-Food-Läden sich in der Umgebung der Wohnung, der Arbeitsstätte oder auf dem Weg dorthin befinden, desto dicker sind die Menschen…
29. April 2014
(Berlin) Umfrage: Internet-Surfen verändert das Patient-Arzt-Verhältnis
Informationen, die Patienten aus dem Internet erhalten, verändern sowohl ihr Auftreten gegenüber ihrem Arzt als auch ihre Therapietreue… Mehr als zwei Drittel dieser Internet-Nutzer gaben an, ihrem Arzt andere oder mehr Fragen gestellt zu haben, nachdem sie sich im Internet zu einem medizinischen Thema informiert hatten…
28. April 2014
(Gelsenkirchen) Die Westfälische Hochschule entwickelt ein Notrufsystem zur Sturzerkennung bei Senioren
Eine "Uhr" soll den Sturz erkennen und die Hilfskette auslösen…An der Westfälischen Hochschule arbeitet derzeit in der Mikrosystemtechnik ein Team unter der Leitung von Prof. Dr. Udo Jorczyk daran, "eine einfache und preiswerte Lösung zur Sturzüberwachung von Senioren und hilfsbedürftigen Menschen zu entwickeln"
25. April 2014
(München/Berlin) Altenpflege - Sozialverband plant Verfassungsklage
Der Sozialverband VdK will beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gegen "grundrechtswidrige Zustände" im deutschen Pflegesystem klagen… Höchstes Gericht soll die Politik zwingen, grundlegende Reformen zu beschließen…
09. April 2014
(Herdecke) Das 1. Wittener Krankenhausforum bricht Paradigmen und schafft mutige Zukunftsperspektiven
Interdisziplinär und interprofessionell geht das Krankenhausforum Themen an, die im Konflikt zwischen Management und Idealen, zwischen Rentabilität und Mentalität stehen. Mit der Überzeugung, dass verschiedene Perspektiven und Sichtweisen von unterschiedlichsten Akteuren ganz neue Lösungen anstoßen und entwickeln können.
08. April 2014
(Wiesbaden) Ärzte zwischen Patientenwohl und Kostendruck: DGIM-Studie zeigt Konfliktpotenzial im Krankenhaus
Wachsender Kostendruck und anspruchsvolle Zielvorgaben an einen wirtschaftlichen Klinikbetrieb beeinträchtigen leitende Ärzte in der Ausübung des Arztberufs…. Die Last, in der Klinik "schwarze Zahlen" zu schreiben, ruht zunehmend auf den Schultern der Ärzte, meint Professor Dr. med. Dr. h. c. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM aus Kiel.
08. April 2014
(Magdeburg) Ingenieure und Mediziner der Uni Magdeburg entwickeln Sensoren zur Analyse von Gefäßablagerungen
Dieses interdisziplinäre Projekt, an dem Elektrotechniker, Medizintechniker, Physiker, Biologen und Mediziner zusammenarbeiten, wird von der TU Darmstadt koordiniert und federführend von den Universitäten Darmstadt, Frankfurt/Main, Magdeburg und Würzburg bearbeitet.
08. April 2014
(Magdeburg) Ingenieure und Mediziner der Uni Magdeburg entwickeln Sensoren zur Analyse von Gefäßablagerungen
Dieses interdisziplinäre Projekt, an dem Elektrotechniker, Medizintechniker, Physiker, Biologen und Mediziner zusammenarbeiten, wird von der TU Darmstadt koordiniert und federführend von den Universitäten Darmstadt, Frankfurt/Main, Magdeburg und Würzburg bearbeitet.
02. April 2014
(Berlin) TK: 2011 kamen nur drei wirklich innovative Arzneimittel auf den Markt
Nur die Wirkstoffe Ticagrelor (zur Behandlung des akuten Koronarsyndroms), Tafamidis (zur Behandlung der Transthyretin-Amyloidose) und Abirateron (zur Behandlung des metastasierten Prostatakarzinoms) wurden demnach als wirkliche Innovationen eingestuft.
02. April 2014
(Köln) Gesundheitspolitik: Sparen bei Arzneimitteln
Das erste gesundheitspolitische Gesetz von Union und SPD setzt den Sparkurs bei Arzneimitteln fort. Gelockert werden dagegen die Honorarbeschränkungen bei Hausarztverträgen. Bestimmte Arzneimittel dürfen künftig nicht mehr im Rahmen von Rabattverträgen ausgetauscht werden - eine entsprechende Liste soll der G-BA erstellen.
01. April 2014
(Berlin) Krankenhäuser: Mortalität steigt bei hoher Auslastung
Seit Jahren wird in Deutschland darüber diskutiert, ob Krankenhäuser zu viele Betten vorhalten… Einer aktuellen Studie zufolge ist eine zu hohe Auslastung der Krankenhausbetten jedoch riskant. Gefährlich werde es für die Patienten ab einer Auslastung von 90 Prozent…
30. März 2014
(Essen) Steffens fordert bundesweiten Personalschlüssel für Krankenhäuser
Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat sich für einen einheitlichen Personalschlüssel in Krankenhäusern ausgesprochen. Es müsse „auf Bundesebene ein Personalbemessungsinstrument“ eingeführt werden, verlangte Steffens.

(Köln) Geriater bewerten Krankenhausplan NRW als "Durchbruch für die Altersmedizin"

(Düsseldorf) Neuer Krankenhausplan: Weniger Chirurgie, mehr Psychiatrie

(Düsseldorf) Krankenhausplanung: Die Marktkräfte zügeln

23. März 2014
(Berlin/München) Krankenhäuser sollen die Belange behinderter Menschen berücksichtigen
Am… 26. März 2014, hat sich der Deutsche Ethikrat…in München mit dem Thema "Menschen mit Behinderung - Herausforderungen für das Krankenhaus" beschäftigt…Irmgard Badura, die Beauftragte der bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen,: …denn die Versorgung von Menschen mit Behinderungen im Gesundheitswesen sei unzureichend. Badura forderte…, "dass von der Veranstaltung des Ethikrates ein Impuls ausgeht, diese Ungleichbehandlung endlich zu beenden".
21. März 2014
(Freiburg) Was den Krebs am Platz hält
Forscherinnen und Forscher der Universität Freiburg haben Schalter gefunden, die Darmkrebszellen umlegen, damit sie sich aus ihrem Zellverbund losreißen und in umgebendes Gewebe eindringen können. Dieses Auswandern ist der erste Schritt der Metastasierung.
13. März 2014
(Karlsruhe) Lebensmittelverzehr der Deutschen kaum verändert - Aber: Anzahl der Vegetarier verdoppelt
Gravierende Veränderungen im Lebensmittelverzehr konnten die Wissenschaftler bei den rund 1.800 Befragten nicht feststellen. Doch einen gesellschaftlich viel diskutierten Trend bestätigt die Auswertung … der letzten sechs Jahre in Deutschland: …verändert hat sich im Vergleich zur Nationalen Verzehrsstudie II (2005-2007) die Zahl der Vegetarier. Ihr Anteil… von damals rund einem Prozent auf fast zwei Prozent im Jahr 2012 erhöht.
11. März 2014
(Köln) Erforschung muskuloskelettaler Krankheiten - Eröffnung des Cologne Center for Musculoskeletal Biomechanics
Zu den Volkskrankheiten mit hoher sozioökonomischer Relevanz zählen muskuloskelettale Erkrankungen, wie z.B. Osteoporose oder Osteoarthrose. Die Betroffenen leiden häufig unter starken Schmerzen…, die zu sozialen, psychologischen und ökonomischen Belastungen mit substantiellen finanziellen Konsequenzen führen können.
27. Ferbruar 2014
(München) Cushing-Syndrom - Genmutation in Nebenniere führt zu Kortisol-Schock
Ausgangspunkt… war die genaue genetische Charakterisierung von gutartigen Nebennierentumoren, die Kortisol produzieren. Patienten, die von diesen Tumoren betroffen sind, nehmen an Gewicht zu, entwickeln eine Muskelschwäche, häufig eine Osteoporose, einen Diabetes und einen Bluthochdruck.
26. Ferbruar 2014
(Hamburg) Leben nach Brustkrebs: Übergewicht begünstigt Bluthochdruck, Untergewicht Osteoporose
Ob Brustkrebspatentinnen nach einer erfolgreichen Behandlung später an Bluthochdruck, Herzkreislauf-Erkrankungen oder Osteoporose erkranken, hängt entscheidend von Gewicht, Alter und Art der medikamentösen Rückfalltherapie ab.
26. Ferbruar 2014
(München) Altersschwäche: enger Zusammenhang mit Stresshormonspiegeln
Altersschwäche wurde diagnostiziert, wenn drei oder mehr der folgenden Symptome vorlagen: Erschöpfung, körperliche Inaktivität, langsames Gehtempo, Muskelschwäche (verringerter Kraftgrad beim Faustschluss) oder Gewichtsverlust (mehr als fünf Kilogramm über die letzten sechs Monate).
19. April /
21. Januar 2014
(Kiel) Zu Risiken und Nebenwirkungen: Nebeneffekt eines Osteoporose-Medikaments
Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler… haben herausgefunden, dass Frauen, die in der Post-Menopause mit Aminobisphosphonaten gegen Osteoporose behandelt werden, weniger Coenzym Q10 bilden und auch weniger Vitamin E im Blut haben.
25. Februar 2014
(Eschborn) Osteoporose: Strontiumranelat bleibt im Handel
In einem Rote-Hand-Brief informiert der Unternehmer Servier über neue Kontraindikationen bei der Anwendung von Strontiumranelat (Protelos®)....Strontiumranelat-haltige Arzneimittel dürfen voraussichtlich in der EU im Handel bleiben, wegen des erhöhten kardiovaskulären Risikos jedoch nur unter strengen Auflagen...
19. Februar 2014
(Bremen/Hannover) Land will Zuschuss absichern - Schulgeldfreiheit für Pflegeberufe
Angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege will das Land Niedersachsen die Schulgeldfreiheit in der Altenpflege-Ausbildung gesetzlich absichern.
18. Februar 2014
(Würzburg) Deutsch-französisches Konsortium erforscht Osteoporose
Ein Verbund von deutschen und französischen Wissenschaftlern erforscht die Rolle epigenetischer Veränderungen bei Alterskrankheiten. "Wir sprechen von genetischer Veranlagung für Erkrankungen wie Osteoporose, Arthrose oder auch Arteriosklerose, selbst für Krebserkrankungen ist eine genetische Disposition möglich", sagt Professor Franz Jakob.
07. Februar 2014
(Münster) Simpler Milchzucker kann Leben retten
Ein deutsch-niederländisches Forscherteam unter Leitung von Wissenschaftlern der Universität Münster konnte jetzt eine gefährliche und bislang kaum bekannte Stoffwechselkrankheit entschlüsseln. Eine Therapiemöglichkeit konnten die Forscher gleich mit etablieren und in die klinische Anwendung bringen - ein ebenso seltener wie außergewöhnlicher Forschungserfolg.
05. Februar 2014
(Hamburg/Stockholm) Im Labor: UKE-Wissenschaftler entwickelt neue Methode zur Blutverdünnung ohne Blutungsrisiko
Die medikamentöse Blutverdünnung zur Gerinnungshemmung ist eine der wichtigsten medizinischen Strategien zur Vorbeugung und Behandlung von Durchblutungsstörungen. Jetzt konnten die Wissenschaftler mit dem Antikörper mit der Bezeichnung 3F7 erstmals einen Wirkstoff identifizieren und herstellen, der Blutgerinnsel (Thrombosen) verhindert, ohne dabei die Blutungsneigung zu erhöhen.
03. Februar 2014
(Berlin) Stellungnahme der DGfN zur Neustrukturierung der Organtransplantation in Deutschland
Um eine optimale Ergebnisqualität zu erreichen, müssen klar definierte Strukturen und überprüfbare Abläufe bestehen. Dies kann effektiv und transparent durch ein überregionales (Bundes-) Transplantationszentrum (BTZ) unter Aufsicht des Bundesgesundheitsministeriums gefördert und überprüft werden.
03. Februar 2014
(Stuttgart) Länger selbstständig leben
Wirklich hilfreich wäre ein wartungsfreies System, das Notlagen automatisch erkennt und sich preiswert in jede Wohnung integrieren ließe, ohne den Bewohner in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken...
29. Januar 2014
(Berlin) Wenn Pflegende selbst krank werden: DGPM warnt vor psychischer Belastung
Der erkrankte Patient steht im Mittelpunkt – die psychische Belastung der Pflegenden wird jedoch allzu oft vergessen... Bedeutsame psychosomatische Symptome finden sich bei pflegenden Angehörigen in 15 bis 50 Prozent der Fälle“, erklärt Dr. Klaus Hönig...
29. Januar 2014
(Berlin) Gröhe will Ausbildungszahlen in der Pflege um 30 Prozent erhöhen
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Ausbildungszahlen in der Altenpflege bis 2015 um 30 Prozent erhöhen... "Mittelfristig am wichtigsten ist aber", so Gröhe in der Rheinischen Post weiter, "die Ausbildung umfassend zu reformieren".
29. Januar 2014
(Baierbrunn) Kann eine Übersäuerung den Knochen schaden?
Häufig ist von einer Übersäuerung im Blut die Rede, wenn es um die Entstehung von Osteoporose geht. Dr. Stephan Scharla, aus Bad Reichenhall, sowie Professor Christian Kasperk, Leitender Oberarzt der Abteilung Innere Medizin I und Klinische Chemie und Leiter der Sektion Osteologie am Uniklinikum Heidelberg, nehmen zu diesem Thema Stellung.
28. Januar 2014
(Berlin) BfR-Empfehlung führt europaweit zur Beschränkung krebserzeugender PAK in Verbraucherprodukten
Die Europäische Kommission hat am 7. Dezember 2013 die von Deutschland initiierte Beschränkung krebserzeugender polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) in Verbraucherprodukten in eine verbindliche Rechtsnorm umgesetzt.
23. Januar 2014
(Frankfurt) Chronische Schmerzen: neue Medikamente gesucht
Chronische Schmerzen können bisher nur bei einer Minderheit der Patienten zufriedenstellend beseitigt werden... Die Europäische Union fördert deshalb zurzeit verstärkt Gemeinschaftsprojekte zur Schmerzforschung, darunter auch das Fünf-Jahres-Projekt „GLORIA“ (Sprecherin: Prof. Eija Kalso, Universität Helsinki)...
14. Januar 2014
(Potsdam) Neue Langzeitstudien-Daten zu Alkoholkonsum und Sterblichkeitsrisiko
Das Forscherteam unter Führung von Manuela Bergmann und Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung publizierte seine Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift International Journal of Epidemiology (Bergmann et al., 2013; DOI: 10.1093/ije/dyt154)...
10. Januar 2014
(Berlin) Keime in der Küche: Tipps zur Lebensmittelhygiene
"Lebensmittel können mit Bakterien, Viren oder Parasiten verunreinigt werden - und zwar auch durch Fehler bei der Lagerung und Zubereitung im Privathaushalt", erklärt Professor Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR).
3. Januar 2014
(Heidelberg) Keine Chance in den Uniklinik-Ambulanzen - von Birgit Sommer
Noch nie wollten so viele Bürger die Sprechstunden der Klinikärzte wahrnehmen. Inzwischen heißt es für viele Patienten: Termine gibt es erst wieder in einem halben Jahr oder sogar noch später.
2. Januar 2014
(Potsdam) Finanzielle Interessenkonflikte können Studien zu zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken beeinflussen
Systematische Übersichtsarbeiten*, bei denen ein finanzieller Interessenkonflikt** aufgrund industrieller Förderung angegeben war, kommen fünfmal häufiger zu dem Ergebnis, dass...
2. Januar 2014
(Boston) Knochenschutz - Viel Milch in der Jugend schützt später nicht vor Brüchen
Da Milchprodukte die wichtigste Kalziumquelle sind, wäre anzunehmen, dass ein hoher Milchkonsum in der Jugend besonders gut vor Knochenschäden im Alter schützt.
23. Dezember 2013
(Würzburg) Osteoporose: Neuer Ansatz für die Therapie - Das Protein Sclerostin im Visier
Weltweit arbeiten Forscher an neuen Therapien gegen die Osteoporose. Ein potenzieller Angriffspunkt ist ein Protein, dessen Strukturen Wissenschaftler der Universität Würzburg jetzt detailliert entschlüsselt haben.

Drucken